Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Christkinds little helper

Wien

Schluss mit diesem HatespeechDer Presselautsprecher des Papstes, Eugenio Scalfari, freimaurischer Atheist: „Franziskus und ich sind Freunde geworden. Papst Franziskus hat die Hölle abgeschafft“. So vermeldete es gestern katholisches.info.

Wenn nun also die Sache mit der Hölle (der Himmel ist vermutlich auch irgendwie davon betroffen) so einfach ist, dann stellt sich doch die Frage, warum ausgerechnet ein so hochkarätiges Institut wie das RPP eine Tagung über jenes obsolet gewordene Thema, Himmel und Hölle, hält.

Das RPP, Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie,… Weiterlesen

Als gabüldete Radiohörerin eines Klassiksenders weiß ich natürlich, dass der bonngebürtige Ludwig einen durchaus holländischen Namen trägt. Van Beethoven, so adelig es auch klingen mag und in seiner späteren wienerischen Wahlheimat die Chancen bei der Dame von Welt beträchtlich erhöhte, heißt doch nichts anderes als „vom Rübenacker“.

echt klasse

The mad conductor

Als Frage sei mir dann gestattet ob van Bellen analog dazu „von den Kötern“ heißt, denn damit wäre doch einiges klar, obwohl, als angehörige des Stammes der Köter täte ich doch über solcher Herkunft die Nase rümpfen. Wuff.
Weiterlesen

Hallo Wien, Du alte Schmähstadt jotwehdeh, heute ist Dein großer Tag. Alle Welt feiert Dich, stilecht, mit hohlen Kürbisköpfen.

Deine Kirchen sind noch echte Fassade, dahinter ist nicht viel. Dein Prater immer noch der Touristenmagnet Nummer 1. Dein Wiener Wald ist nicht mehr das, was er einmal war.

Hallo Wien, die Gratulanten sind schon bereit

Hallo Wien, die Gratulanten stehen schon bereit

Hier ein Archivbild. Also vom Wiener Wald. Mit Ureinwohner!

Hohl, hohler, am hohlsten 🙂

Anni Freiburgbärin von HuflattichNeue Besen kehren bekanntlich gut und einige Neuerungen in meiner Kirchengemeinde sind durchaus wohlbekömmlich, wie die zusätzlichen Feiern des Hl. Meßopfers am Donnerstag, Freitag und Samstag.

Eines ist mir aber von Anbeginn der Neuerungen ziemlich auf die Nerven gegangen: Die Schubert Messe (von mir insgeheim als Schubaaat Messe tituliert), die Deutsche Messe, sofort daran erkennbar, dass das Kyrie ausgelassen, bzw. vom Priester still gebetet wird, gefolgt von einem „Ehre sei Gott“ und natürlich „heilig, heilig, heilig“.

Wikipedia schreibt zur Deutschen… Weiterlesen

Ich mit'ne WeihnachtskerzeJetz‘ iss fast Weihnacht’n un‘ ich hab‘ noch nie nich’n Weihnachtsliedken in diese Saison gespielt. Das tu‘ ich jetz‘ ändern. Ich tu‘ als erstes mein Lieblingsweihnachtheuler zeig’n. Das iss natürlich Feliz Navidad.

Diesmal tu‘ ich nich‘ das Original spiel’n tun, sondern was ander’s. Nämlich so’n Mäusken in’nen blauem Kostüm, die wo leif sing’n tut.

Hiermit iss also die Weihnachtsliedkensaison eröffnet!
Weiterlesen

Punkd, Punkd, Komma … genau hir kommd des hin. Nochmal: Pünkdle, Pünkdle, Kommache … Noi, des isch falsch. Nochmal: Punkd, Punkd …

Szene am Bach

Wie ging des jedzd weidr, gell? Morge soll moi Aufdrag für des Museim ferdich soi. Des gibd wiedr Geld, noh kann i im Windr mid Kobje zogge. Prima.

Abr ersch muss i des Bild ferdigschdelle. Also: Punkd, Punkd, Komma … eigendlich isch des langweilich abr d Poschdmoderne Fuzzy vom Museim wolle des so.

Ich schaue mir jedzd d leichde Welle an und daz summ i oi kloi, ruhig Melodie. Ja, so ungefähr. Des inschbirierd ungemoi.

Weiterlesen

Wie ich gerade der LügenpPresse entnehmen kann, stehen am Bahnhof in Ungarn ziemlich viele Fußballfans, die nach Deutschland wollen. Markantes Zeichen der Fans ist der freudige „Deutschland, Deutschland“ Ruf.

So gehn die Deutschen!

Das Deutschland-vor-Huhn ist außer Rand und Band

Das Deutschland-vor-Huhn freut sich schon riesig. Endlich ist es nicht mehr allein, wenn es seinen einsamen „Deutschland, Deutschland“ Ruf erschallen lässt!

Und so führt das Deutschland-vor-Huhn einen Freudentanz auf und skandiert schon mal seinen neuen Schlachtruf: „Willkommen! Willkommen! Willkommen! Willkommen! Willkommen! Willkommen! Willkommen!… Weiterlesen

Häschen, freundlich und heiterMozart schrieb im Jahr 1787 den Don Giovanni, die kleine Nachtmusik, den musikalischen Spaß, das Horn Konzert Nr.3 und weitere bekannte Werke. Vater Leopold Mozart, den Wolfgang in seinen Wiener Jahren 1783 noch einmal besuchte und der 1785 noch einmal bei ihm zu Besuch war, starb am 28. Mai 1787.

Wirtschaftlich ging es Mozart zu dieser Zeit recht schlecht, aber am 7. Dezember 1787 wurde er noch von Joseph II. zum k. k. Kammermusicus ernannt mit einem stattlichen Jahresgehalt von… Weiterlesen

Ungarische Tänze

Ungarische Tänze

1863 nahm Brahms das Angebot an, Chormeister der Wiener Singakademie zu werden, 1864 gab er dieses Amt wieder ab. Zu den in der Folgezeit in Wien entstandenen Werken gehören die „Ungarischen Tänze“.

Die Veröffentlichung der „Ungarischen Tänze“, bei denen Brahms auf zum Allgemeingut gehörende Zigeunerweisen zurückgegriffen hatte, geriet fast zum Skandal:

Zwar erreichte Brahms mit ihnen ein breites Publikum, doch meldeten sich plötzlich andere Musiker zu Wort und reklamierten sich als Urheber der Musik.

Urheberrecht auf österreichisch eben,… Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichDer Stephansdom, Domkirche St. Stephan zu Wien, ist seit 1365 Domkirche, seit 1469/1479 Kathedrale und seit 1723 Metropolitankirche des Erzbischofs von Wien.

Der Dom ist Wahrzeichen Wiens und wird häufig auch als österreichisches Nationalheiligtum bezeichnet. Namensgeber ist der heilige Stephanus, der erste Märtyrer.

Der Stephansdom verfügt über 22 Glocken. Die bedeutendste Glocke ist die Pummerin. Die Pummerin, hängt im Nordturm. Sie ist die größte Glocke in Österreich und die drittgrößte Glocke in West- und Mitteleuropa.

Weiterlesen

Neu!
Annis Shop

Anni Freiburgbärin von Huflattich bei Artflakes

Gebetsintention
Betende Maria

Wir beten jeden Rosenkranz für die

Regentschaft Christkönigs

Autoren
Anni Freiburgbärin von Huflattich Bingobongo Jenny Julchen Schwarzwaldi Theo
Fatima Rom …

Fatima Rom Moskau

Kepplerbibel NT
Kepplerbibel - Das Neue Testament
Dogmatik
300 Jahre

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie

Gebetsschatz
Gebetsschatz