Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Nachösterliche Freuden

Sonntag

Gestern war fauler Balkonsonntag. Nach dem Mittagessen ging es raus an die frische Luft, auf den Balkon.

Margeritenblüte mit der HTC 10 Evo aufgenommen

Die Faulenzeraufgabe an meine Sekretärinnen war recht einfach und angenehm leicht lösbar, macht euch mit der Smartphonekamera vertraut, so lautete meine klare Arbeitsanweisung. Die Kameras in den Handys sind mittlerweile so gut, dass sie sich immer für Schnappschüsse einsetzen lassen. Nur, man muss auch damit umgehen können, aber die handwerkliche Befähigung zum führen einer Smartphonekamera mussten meine Sekretärinnen erst erlernen.

Waldrebenblüte im Schatten

Während beide beschäftigt waren (auch im erfinden neuer Schimpfworte waren sie nicht übel) konnte ich mich ganz und gar meiner sonntäglichen Lektüre widmen. Sonntags gibt es nichts schweres, unverdauliches zu lesen, Sonntag wird in Desserts geschwelgt. Seit Monaten lese ich auf achgut den Sonntagsfahrer, ein Dieselenthusiast wie ich, und den Antidepressiven, ein Gourment, wie ich auch.

Doch auch für das Auge gibt es schönes Sonntags zu gucken.

Meine unbescheidene Anfrage vor einer Woche, ob sonntags in Salzburg die Bürgersteige seit neustem hochgeklappt und unbegehbar sein, hat Bellfrell verneint. Eine Heuschnupfnase habe ihn daran gehindert durch Salzburg und Umgebung zu flanieren und fotografieren. Seit gestern ist der Heuschnupfen weg und hier ist wieder die sonntägliche Erbauung aus dem Salzburger Land zu bewundern.
Weiterlesen

Heute ist Ruhetag. Den ganzen Tag. Den haben sich meine Sekretärinnen verdient. Redlich verdient.

Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe

Mal schauen, ob ich eine gute Arbeitgeberin bin. Wenn ja, dann bekommen meine Sekretärinnen Morgen auch noch einen Ruhetag genehmigt. Ehrlich, ohne ihn vom Urlaub abzuziehen.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

ps Nein, das lasse ich nicht gelten. Auch wenn Morgen Sonntag ist, dann heißt das noch lange nicht, dass meine Sekretärinnen einen Ruhetag einlegen dürfen. Irgendwer muss doch das leckere Essen machen.

Der Sonntag ist ein Freudentag. Immer. Am Sonntag wird nicht gefastet. Immer! Heiden und Irrgläubige wissen das nicht. Darauf muss man keinen Rücksicht nehmen und darf sich ohne Einschränkung freuen.

Kuh macht fruh

Weil heute Sonntag ist, ein ganz komisches kuh-misches Bild einer kleinen Kuh.

Vielleicht bereite ich meinen Lesern eine weitere Freude und veröffentliche noch einen Artikel. Das weiß ich aber noch nicht.

Der Kuhritt [3:48 min]


Weiterlesen

Gestern ist es mir endlich gelungen, einen gemeinsamen Ausflug zu organisieren. Ich wollte die Gelegenheit nutzen, um einige schöne Schnappschüsse zu machen.

Unser Wintersonntagsausflug war erlebnisreich und schön

Unser Wintersonntagsausflug war erlebnisreich und schön

Leider ist dieses Bild das einzige, da sehr schnell ein irrlaufender Schneeball Kamera matt setzte und sie sich weigerte weiterhin „diese Rüpel“ zu fotografieren.

Das Wochenende geht zu Ende, der Sonntag naht.

Mein Margeritengruß zum Sonntag

Mein Margeritengruß zum Sonntag

Das dümmste Zitat der Woche stammt von ihrer Abscheulichkeit und lautet sinngemäß, dass wer denn Brenner (Bunsenbrenner?) schließe, dem Eu-Moloch den Gashahn zudrehe.

Dabei sind es gerade die Österreicher wie Bellfrell, die sehr erfolgreich die Flucht der Flüchtlinge verhindern und so das heimische Nest stärken.

Ich wünsche meinen vier oder fünf Leserinnen und Lesern einen gesegneten Sonntag.

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Na gut, den anderen auch.

Tschau!

Sich regen bringt Segen.
Ich sehe Sonne, die Sonne bringt Wonne.

Regen bringt Segen

Ein Kotelettchen am Sonntag macht den Sonntag zum Wonntag.

Moment. Vielleicht muss es heißen:
Ein Kotelettchen am Sonnetag macht den Sonnetag zum Wonnetag.

Gestern war mir danach heute den ersten Artikel mit schönen Pflanzen zu verzieren. Meiner Freiburgsekretärin gab ich also den Auftrag (bezahlt nach Sonntagstarif) im Rosensteinpark ein paar schöne Blütenpflanzen zu fotografieren.

Tulpen aus dem Rosensteinpark

„Aber keine gelben Blüten, wenn es nicht Huflattichblüten sind“, gab ich ihr als Mahnung mit auf den Weg.

Ihre Fotos von gestern können sich durchaus blicken lassen.

Mir fällt nur Schildkrötensuppe zu dem Bild ein.

Strandbad geht auch, nach dem Motto: Das Rosensteinparkstrandbad eröffnet jetzt.

Schildkrötensuppe im Strandbad

Schildkrötensuppe im Strandbad

Ich reiße mich zusammen. Heute ist Sonntag, da kann ich alles essen und lasse die Schildkröten im Strandbad.

Nur noch eine Woche Abbruchfasten, puh! Aber heute ist erst einmal Sonntag. Und der Sonntag ist ein Freudentag, da wird nicht gefastet.

Schildkrötensuppe kann man allerdings auch an den Fastentagen essen. Ist ja kein Fleisch von warmblütigen Tieren.

Heute ist Aschermittwoch. Schon wieder. Heute beginnt die Fastenzeit. 47 Tage dauert sie ungefähr, gefühlt wie 147 Tage. Gut, dass der Schalttag nicht extra berechnet wird. Also, ab heute gilt einmal am Tag satt essen. Ich schaffe das.

Eine reich gedeckte Aschermittwochstafel

Eine reich gedeckte Aschermittwochstafel. Echt lecker!

Nach dem neuen Kirchenrecht reicht es, am Aschermittwoch und Karfreitag nur eine Mahlzeit zu essen, also katholisch fasten. Pff! Das ist Pipifax. Ich faste jeden Werktag. So!

Sonntags ist ein Freudentag. An Sonntagen wird nicht gefastet. NIE!

Hoffentlich ist bald Sonntag.

Puh! Noch vier Tage sind es bis dahin.

Na ja: Zähle ich den heutigen Tag nicht mit, dann sind es nur noch drei. Das hört sich doch gleich viel besser an.
Weiterlesen

Der Sonntag ist ein Freudentag. Das heißt nicht, dass der Sonntag dazu da ist, lange zu schlafen und den ein oder anderen Mist zu fabrizieren.

Soviel Text, nur um dieses Bild zu zeigen. Ist doch auch was. Grüße an den Rosensteinpark

Der Sonntag ist ein Freudentag, weil vor fast 2000 Jahren unser Herr den Tod überwunden hat und auferstanden ist. Deshalb wird der Sonntag als Tag der Freude gefeiert.

Das besondere an diesem Tag ist, jeder Katholik, der gottesfürchtig die Gebote unseres Herrn befolgt – das sind nicht allzu viele Gebote, die relativ leicht umzusetzen sind… Weiterlesen