Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Christkinds little helper

Sommerrain

Heute Morgen um vier Uhr fiel Schnee. Nicht viel, aber immerhin es sah leicht winterlich aus. Ein Blick auf das Thermometer zeigte 4°.

Sonnenaufgang über Sommerrain

Da ich von meinem Wesen her durchaus freundlich gestimmt bin, habe ich darauf verzichtet eine meiner Sekretärinnen zu wecken und in die unfreundliche Dunkelheit zwecks Schneebilderbeschaffung zu schicken.

Wohl habe ich meiner Annisekretärin dann die Aufgabe gegeben ein schönes Morgendämmerung-mit-Rauhreif-Bild zu fotografieren.

Ich finde, das ist ihr durchaus gelungen.

soll laut Lügenpressenwetterbericht der Winter mit viel Schnee bis in die Niederungen des Tieflands vordringen.

Der Rosensteinpark

Der Rosensteinpark im milden Morgenlicht. Von Schnee keine Spur

In Sommerrain, ungefähr 350 m über dem Meeresspiegel, ist davon noch nichts zu bemerken. Im Gegenteil. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 4° und 9°. Da kann so ein verklemmter Locusredakteuer die Kältepeitsche noch und noch schwingen.

Der Schnee lässt auf sich warten.

Es ist eine ganze Weile her, dass die Grünen zu Besuch kamen und sich fotografieren ließen.

Gelbscheitelamazonen aus dem Rosensteinpark

Gelbscheitelamazonen aus dem Rosensteinpark

Jetzt sind sie wieder da.

auf Stipvisite

auf Stipvisite

Eine dreiköpfige Delegation (John, Paul, George, Ringo fehlt) hat uns gerade heimgesucht.

in Sommerrain

in Sommerrain

Entgegen ihrem sonstigen Auftreten waren sie diesmal sehr leise und ließen sich auch anstandslos fotografieren.

Fast hätte ich versäumt diese kleine Preziose zu veröffentlichen. Der Mond über Sommerrain, fast so schön, wie der legendäre von Wanne-Eickel, eigentlich schöner, denn ich kenne Wanne-Eickel nicht.

Moon over Sommerrain City

Passend zum Bild ein feines Stück Musik. Clair de Lune, schon lange nicht mehr gespielt.
Weiterlesen

Die sogenannten alternativen Medien und Blogs empören sich immer noch über die abgekackten Auslassungen einer abgehalfterten Protestantenschranze. Sollen sie doch. Dort zu lesen ist mittlerweile genauso interessant, wie in den verpönten Mainstreammedien.

Regenbogen über Sommerrain

Ich lese gerade in der „Kirchlichen Umschau“ das Interview mit dem Fatima-Priester Rodolf Atzert. Das hat was zu bieten. Mal sehen, vielleicht zitiere ich heute daraus. Der Abschnitt über die Hölle, und wie heute damit umgegangen wird, hat es in sich.

Bis dahin präsentiere ich ersteinmal ganz stolz… Weiterlesen

Heute Morgen waren die Straßen weiß. Frau Holle hat alles prima geweißt. Ich bin zur Feier des Sonntages einfach mit zur Kirche gefahren. (Natürlich bleibe ich während der Feier des Hl. Messopfers im Wagen, denn Teddybären haben nichts in der Kirche zu suchen.)

So sieht richtig fetzig weißer Schnee auf Straßen aus!

So sieht richtig fetzig weißer Schnee auf Straßen aus!

In Sommerrain waren die Straßen voller Schnee, aber eine Eisschicht war nicht auszumachen. Meine Annisekretärin nahm einige Probebremsungen vor, die zu meiner vollsten Zufriedenheit verliefen.

Plötzlich, wir näherten… Weiterlesen

Heute Morgen, Punkt vier Uhr und noch etwas, war es soweit. Meine Annisekretärin stand, mürrisch aber hellwach, mit ihrer Kamera bewaffnet auf dem Balkon und schoss Bilder vom Superblutvollmond.

Superblutmond über Sommerrain

Superblutmond über Sommerrain

Hier ist ein besonders schönes Exemplar zu bewundern. Die rote Färbung bekommt der Mond dadurch, dass er im Erdschatten steht. Der Mond ist deshalb so groß, weil er zur Zeit am erdnächsten Punkt verweilt, tiefer kann er nicht fallen. Hoffentlich.

Moment! Gerade bekomme ich ein noch sensationelleres Bild von meiner Freiburgsekretärin aus dem Rosensteinpark zugemailt. Weiterlesen

Sommerrain (A.F.v.H.) Seit Wochen plagt unerfreuliches Grau Stuttgart. Graue Wolken, grauer Himmel und graue Stimmung all überall auf den Straßen, Feldern und Dings.

Wintersonne

Sonnenuntergang über Sommerrain.
Es weihnachtet sehr.

Doch jetzt, genau in diesem Augenblick, kurz vor Sonnenuntergang scheint die Sonne. Holldrio! Das ist eine Freude, die ich allen vom Grauen geschüttelten mitgeben möchte.

Das war für heute meine gutteddybärliche Tat. Jetzt ist Schluss damit.

Sommerrain meldet Land unter. Den ganzen Tag hat es wie aus Kübeln geschüttet. Das ist herb, aber noch kein Grund Trauer zu tragen. Wozu auch, es gibt schlimmeres, viel schlimmeres.

Der Sommer von seiner schönsten Seite

Außerdem sollte man durchaus immer seinen Don Bosco im Kopf haben. Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen … wen stört schon das Wetterchen?

So habe ich ein nettes kleines Video ausgesucht, das sich den Unwägbarkeiten des Wetters annimmt: Weiterlesen

Sommerrain liegt relativ hoch, 340 m NN. Stehende oder fließende Gewässer sind weit und breit nicht auszumachen. Das ländliche Umland besteht aus Obstbaumplantagen oder Gartenbau.

Ein seltener Gast

Die hohe Wasserdichte, verursacht durch ständige Regenfälle, lockt allerdings einen seltenen Gast in die Gefilde meines Balkon (3. Etage, Hochwasser geschützt). Diese Libelle nutzt die Gunst des Wetters und posiert für das ein oder andere Foto.

Neu!
Annis Shop

Anni Freiburgbärin von Huflattich bei Artflakes

Gebetsintention
Betende Maria

Wir beten jeden Rosenkranz für die

Regentschaft Christkönigs

Autoren
Anni Freiburgbärin von Huflattich Bingobongo Jenny Julchen Schwarzwaldi Theo
Fatima Rom …

Fatima Rom Moskau

Kepplerbibel NT
Kepplerbibel - Das Neue Testament
Dogmatik
300 Jahre

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie

Gebetsschatz
Gebetsschatz