Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Nachösterliche Freuden

Schafe

„Am 2. Sonntag nach Ostern hören wir im Evangelium die Perikope vom guten Hirten. Unser Herr Jesus Christus ist der gute Hirt, der sein Leben für seine Schafe hingibt. In den vierzig Tagen nach seiner Auferstehung erschien er seinen Jüngern und lehrte sie über das Reich Gottes, das heißt auch über die Errichtung der Kirche und ihre Heilsmittel, die er ja der Hirtensorge der Bischöfe und Priester anvertraut hat.

Kirschblüte

Nachdem wir am Gut-Hirten-Sonntag im vergangenen Jahr unseren Diözesanbischof Gebhard Fürst… Weiterlesen

Dabei sah der Christbaum gestern Abend noch sehr schön und gepflegt aus. Aber irgendwann ist Schluss.

So sah der Tannenbaum noch gestern Abend aus. Mit Krippe!

Einen Christbaum zu entschmücken funktioniert genauso, wie ihn zu schmücken – nur in umgekehrter Reihenfolge.

Heute Vormittag

Nachdem das Lametta fein säuberlich abgehoben und ordentlich gelegt wurde (wir wollen es noch in diesem und in den folgenden Jahr verwenden) werden die Kugeln abgenommen.

Heute Vormittag, ein bisschen später

Dann die Kerzen, dann die Zweige. Sicherlich, so macht es viel Arbeit, aber die Art, die man bei Familie Bellfrell sehen kann, also den Tannenbaum samt Schmuck (dort Bild 1) aus dem Fenster werfen und die freie Fläche (dort Bild 2) zu präsentieren, liegt uns Teddybären, Tigern und Schafen nicht. Na gut, unserem Affen auch nicht.

Heute Vormittag, noch ein bisschen später

Wem das Abschmücken zu traurig ist, der kann bei meinen Bildern auch unten beginnen. In Gedanken die Zweige mit Pattex oder Uhu an den Stamm kleben, dann die Kerzen verlegen, die Kugeln und das Lametta anbringen, bis der Baum wieder hübsch wie in Bild 1 aussieht.

Kurz vor dem Mittagessen

Außerdem besteht kein Grund wegen des abgebauten Christbaums Trübsal zu blasen:
Weiterlesen

Das fast sommerliche Novemberwetter hieß uns gestern eine kleine Schwarzwaldtour unternehmen. Auf einer kleinen Lichtung an einem schönen Hügel rasteten wir.

Mentale Vorbereitung auf die neue Saison

Alle waren rechtschaffend k. o. von der Wanderung und wollten nur ein wenig Ruhe. Plötzlich, keiner weiß was in Julchen fuhr, führte Julchen eine Art Veitstanz auf. Es war durchaus ansehnlich. Später zur Rede gestellt, antwortete sie, dass sie ihr mentales Training für die beginnende harte Saison „Schiffe versenken“ begonnen hat.

Ah, dachte ich, den Zusammenhang verstehe ich nicht.… Weiterlesen

Was das Meckern angeht, landet die Ziege weit abgeschlagen hinter dem Menschen und auch für die Genderterroristen gilt: Die Ziege bringt keine Schafe zur Welt.

Blöde Sprüche! Ich bin diskriminiert!

Die Ziege, die am meisten meckert, gibt die wenigste Milch.

Die Ziege geht so lange in den Kohl, bis ihr Fleisch ist im Kasserol

Eine gesunde Ziege ist ein guter Bissen für den Wolf.

Eine Ziege hüte sich vor Böcken, die viel lecken.

Eine Ziege ist dem Wolf lieber, als zehn Paternoster.

Eine Ziege und… Weiterlesen