Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Christkinds little helper

Pest

Fakten, Fakten, FaktenProlog

Auch Wikipedia irrt, wenn es Halloween als irisches Fest vor Allerheiligen darstellt. Die Ursprünge sind auch nicht, wie Wikipedia korrekt anmerkt im keltischen oder römischen Heidentum zu finden. Halloween ist ein durch und durch protestantisches Fest, dessen Ursprünge erst die neuere historische Forschung aufdeckte.

Tag und Ort lassen sich sehr genau bestimmen, die Ereignisse, die zum Runkelrübenfest führte, sind mittlerweile in der Forschung gut beschrieben. Hier der aktuelle Stand der historischen Forschung:

Am letzten Tag im Oktober anno 1517 trug sich in einem kleinen Ort in Thüringen, Wittenberg geheißen, schauerliches zu.

Unheimlich war'sDer Irrwisch

In dunkler stürmischer Nacht schlich eine feiste und vermummte Gestalt durch die Gassen auf die Schlosskirche zu. Eine kleine Laterne, geschnitzt aus einer Runkelrübe (Futterrübe = Beta vulgaris subsp. vulgaris, auch Runkelrübe, Raahner (wird ursprünglich nur mit einem a geschrieben), Rangasn, Runkel, Rummel, Rüben-Mangold, Vieh-Mangold, Burgunder-Rübe, Dickrübe, Dickwurz, Gunkel, Dorschen, Angersen), spendete spärliches Licht.

An der Schlosskirche machte das Rumpelstilzchen halt, stellte die Rübe hinter sich, holte einen Fetzen Papier aus seinem Umhang, ebenso Hammer und Nagel und stellte sich an, den Fetzen Papier an die Kirchentüre zu hämmern.

Dabei stellte sich die Gestalt so dämlich an, dass der erste Schlag voll den Daumen traf. Wutschnaubend und wild fluchend, wie es zum cholerischen Charakter der Gestalt passte, führte sie einen Veitstanz auf.

Weiterlesen

Die Jahrhunderte vergingen und Don Quixote wachte, dass dem Land kein Leid geschah. Zwischendurch nickte er immer wieder mal ein, dann war er aber wieder hellwach.

Neue Riesen verunstalten das Land

(Sein treuer Knappe Sancho Pansa war vor langer Zeit vor Langeweile in die ewigen Jagdgründe hinüber marschiert. Don Quixote erfuhr davon, als er aus einem kleinen Nickerchen erwachte.)

Doch was er jetzt sah, ließ ihm das Blut in den Adern gefrieren. Sie waren wieder da!

Eine neue Generation Riesen, Mutationen, schändlicher und hässlicher denn… Weiterlesen

So schön kann der Rosensteinpark aussehen, wenn die Sonne scheint. Grün belaubte Bäume mit einem ersten gelblichen (güldenen) Schimmer zeigen ein schönes frühherbstliches Ensemble.

Frühherbstlicher Rosensteinpark

Da kann man nicht meckern. Das Bild stammt allerdings von 28. August und ist schon einige Tage alt.

Erwins Junges ist stinksauer. Selbst Schwanenküken wird der Regen mal zuviel

Seither ist das Wetter nur noch verregnet, die Wolken sind ein einheitlich grauer Nebel und die Temperaturen sind im Keller. Kein Wunder, dass sich miese Laune im Rosensteinpark verbreitet wie die Pest.

Neu!
Annis Shop

Anni Freiburgbärin von Huflattich bei Artflakes

Gebetsintention
Betende Maria

Wir beten jeden Rosenkranz für die

Regentschaft Christkönigs

Autoren
Anni Freiburgbärin von Huflattich Bingobongo Jenny Julchen Schwarzwaldi Theo
Fatima Rom …

Fatima Rom Moskau

Kepplerbibel NT
Kepplerbibel - Das Neue Testament
Dogmatik
300 Jahre

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie

Gebetsschatz
Gebetsschatz