Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

Mundraub

Anni Freiburgbärin von HuflattichIch erinnere mich gut an die Zeit, als ein Schreiben des Papstes für ungläubiges Staunen und so manches „Ach du Eiße, nee“ sorgte. Alle Welt wird Brüder (von den Schwestern ganz zu schweigen) und haben sich unglaublich lieb, so der Tenor von lauda si, oder wie die „Umweltenzyklika“ hieß.

Heute weiß man, das war nur das übliche Blabla der linken Meinungsdiktatoren.

Die Natur ist anders. Gar nicht lieb. Sicher, der Vogel tut alles um möglichst sympathisch rüber zu kommen, aber es ändert doch nichts daran, dass er ein heruntergekommener Dieb ist, ein herzloser Mundräuber.

Ich für meinen Teil bleibe weiterhin katholisch und hoffe auf ein besseres Leben nach dem Tod, nicht aber auf eines in dieser verkommenen Welt, in der selbst die Schöpfung nicht mehr das ist, als das sie immer von den Ökofuzzis angepriesen wird.
Weiterlesen

Mundraub ist ein umgangssprachlicher und vom deutschen Gesetz nicht verwendeter Begriff, der die Entwendung oder Unterschlagung von Nahrungs- oder Genussmitteln oder von anderen Gegenständen des hauswirtschaftlichen Gebrauchs in geringer Menge oder von unbedeutendem Wert zum alsbaldigen Verbrauch zum Gegenstand hatte. Dieser Straftatbestand wurde mit Wirkung vom 1. Januar 1975 abgeschafft. So Wikipedia.

Inflagranti im Rosensteinpark: Aus dem Schnabel weggeraubt!

Anders als allgemein angenommen, blieb Mundraub früher mithin keineswegs straffrei, sondern nur unter Eheleuten und gegenüber bestimmten Verwandten.

Das Bild zeigt einen dreisten Fall von Schnabelraub, der ungeahndet blieb.