Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Januar, klirrende Kälte. Da ist es gut, sich warm anzuziehen.

Marsianer

Mit dieser Meldung plus Bild überraschte gestern Abend unser „rasender Reporter“ Theo die Redaktion.

Dinos im Rosensteinpark

Er habe eine neue Riesenstraußenart im Rosensteinpark entdeckt, eingeschleppt von den Marsianern, Kopfhöhe 3,50 m.

Nach dieser „Sensation“ war Ruhe im Karton. Viele Fragen ließ Theo unbeantwortet und er geruhte auch nicht, darauf Antwort zu geben. Da wir nicht wissen, wer 3,50 m groß ist, (Marsianer, Strauß oder sonst wer) verzichten wir auf weitere Bilder und Erläuterungen.

Theo ist bis auf weiteres gefeuert.

Theo nimmt mich auf den Arm. Ich soll Bierken holen und dann sind die Marsis mit Freibier da. Sacht er. Vom vielen hin- und herlaufen ist das Eis fast geschmolzen. Mir reicht’s!

Marsis ich komme

Ich gucke jetzt nach, wo die Marsis bleiben! Der Mars muss ja um die Ecke vom Rosensteinpark sein. Wenn ich den Mars gefunden hab‘, dann guckt Theo in die Röhre und ich hab‘ Freibier!

500 Marsianer sollen in den nächsten Tagen im Rosensteinpark landen. Hat Theo gesagt. Was Theo sagt stimmt, meistens zumindest. 500 Marsianer, habe ich Theo gefragt, was wollen die hier?

Freibier von oben

Theo hat gesagt, die bringen jede Menge Freibier vom Mars mit. Dann hat Theo gesagt, bis dass die Marsis da sind, könne ich doch ein paar Flaschen spendieren. Vorglühen. Das habe ich gerne gemacht.

Aber jetzt kaufe ich schon zum zwölften Mal Bier und die Marsis sind immer noch nicht da.… Weiterlesen

Der Tag war da, an dem die Marsianer aus ihrem Jahrmillionenschlaf erwachten. Alles war ruhig, ging seinen gewohnten Trott. Noch sind sie nur wach. Was ist, wenn sie ihre Müdigkeit abschütteln? Was ist, wenn sie zuschlagen werden? Vermutlich gehen sie erstmal ins Freibad Konstanz und waschen ihre schmutzige Wäsche.

Rosensteinpark Rosenblüte

H. G. Wells wusste es; er hat es uns in seinem Tatsachenroman geschildert. Aber unsere Marsianer sind resistent gegen Bakterien. So ein Mist! Millionen Jahre in bakterienverseuchten Bächen zu schlafen macht… Weiterlesen

Jahrtausende lebten sie unentdeckt unter uns. Kein Mensch ahnte etwas von ihrer Existenz. Erst das tapfere Bekenntnis des Papstes, vorgetragen im Mai und bis heute nicht widerrufen, auch Marsianer zu taufen, führte zu einem Umdenken.

Erwin wollte erst nicht, dann aber doch

Niemand hätte geahnt, dass ausgerechnet der Rosensteinpark die größte auf der Erde anzutreffende Population der Marsmenschen beherbergt.

Erwin, der vielfache Vater junger, süßer Schwäne, war ein eingeweihter Wächter der Marsianer. Noch kann er sich nicht mit der neuen Offenheit anfreunden, aber dann lässt er doch zu, dass meine Freiburgsekretärin ein Bild eines erwachenden Marsianer „schießen“ darf.

Der Marsianer erwacht, gut bewacht von Erwins Jungen

Müde und träge öffnet der Marsianer seine Augen. Der Stoffwechsel dieses fremden Wesens ist noch nicht in Gang gekommen. Rührend kümmern sich die Schwanenküken um den Marsianer. Weiterlesen

Was im Mai als scheinbar harmlose Nebensächlichkeit begann, scheint heute katastrophale Folgen zu haben.

Vor zwei Monaten begab sich Erwin plötzlich mit seinen Jungen auf dunkle Pfade und sonderte sich geheimnisvoll ab. Seine lehrreichen Ausflüge mit den Schwanenküken führten in die abgelegensten Winkel des Rosensteinparks. Und dort scheint etwas Schreckliches passiert zu sein.

Erwin und der Besuch vom  Mars

In einer von Schwänen und Besuchern kaum besuchten Ecke des Parks, in einem kleinen Bächlein, da kam es zu einer Begegnung der unheimlichen Art. Erwin gab seinen… Weiterlesen

Jahrtausende lebten sie unentdeckt unter uns. Kein Mensch ahnte etwas von ihrer Existenz. Erst das tapfere Bekenntnis des Papstes, auch Marsianer zu taufen, führte zu einem Umdenken.

Erwin wollte erst nicht, dann aber doch

Niemand hätte geahnt, dass ausgerechnet der Rosensteinpark die größte auf der Erde anzutreffende Population der Marsmenschen beherbergt.

Erwin, der vielfache Vater junger, süßer Schwäne, war ein eingeweihter Wächter der Marsianer. Noch kann er sich nicht mit der neuen Offenheit anfreunden, aber dann lässt er doch zu, dass meine Freiburgsekretärin ein Bild eines erwachenden… Weiterlesen

Neu!
Annis Shop

Anni Freiburgbärin von Huflattich bei Artflakes

Gebetsintention
Betende Maria

Wir beten jeden Rosenkranz für die

Regentschaft Christkönigs

Autoren
Anni Freiburgbärin von Huflattich Bingobongo Jenny Julchen Schwarzwaldi Theo
Fatima Rom …

Fatima Rom Moskau

Kepplerbibel NT
Kepplerbibel - Das Neue Testament
Dogmatik
300 Jahre

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie

Gebetsschatz
Gebetsschatz