Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Weitere vier Jahre Verdruss!

J. S. Bach

Moment! Das stimmt nichtWas soll denn das? Schafe können sicher weiden? Da kann ich nur lachen. Schafe können sicher leiden, wenn die muntere Jagd beginnt.

Ich protestiere. Bach hat einen Knall. Einmal eine Musik „Schafe können sicher weiden“ zu nennen, womit ich ja einverstanden wäre. Um es ehrlich zu schreiben, dann fände ich die Musik sogar sehr gut.

Aber dann geht dieser Perückenkopf hin und nennt das selbe Stück „Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd!“

Ich bin empört! Und mich empört… Weiterlesen

Kaum hatte Anni auf der letzten Redaktionssitzung diesen dämlichen Satz gesagt, da toste schon der Jubel los. Ich verstand das nicht. Basisdemokratie hat einen Namen: Julchen und Julchen bin ich.

Nachdem sich der alberne Lärm gelegt hatte, sagte ich ohne von meinem Skizzenblock aufzublicken: „Klasse. Ich setzte ein Kopfgeld aus. Wer mir Bach tot oder lebendig bringt, dem zahle ich 1.000.000.000 $ €.“Weide meine Schafe

„Wie?“, fragte der Muskelprotz ziemlich dämlich, „den letztklassigen Moderator? Aber der ist …“.

„Quatsch“, blaffte ich den… Weiterlesen

Seit 1871 schrieb Tschaikowski Musikkritiken.

So 1879 über J. S. Bach: „Ich kann wohl sagen, dass ich Bach gern spiele, weil das Spielen einer guten Fuge unterhaltend ist, aber ich erblicke in ihm nicht ein großes Genie“. Recht hat Tschaikowski.

1871 über Beethoven: „Ich bin nicht geneigt, den Leitsatz von der Beethovenschen Unfehlbarkeit zu verkündigen, und wenn ich auch nicht im geringsten seine große historische Bedeutung leugne, so halte ich doch das bedingungslose und selbstverständliche Staunen über jedes seiner Werke… Weiterlesen