Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Sommerzeit ist Picknickzeit

Himmel

Der Himmel über Stuttgart war gestern Abend sehr beeindruckend. Mir fehlen die Worte ihn angemessen zu beschreiben.

Sonnenuntergang über Stuttgart

Mir fehlte gestern auch meine Kamera, so dass ich nur mit diesem Bild der Handyknipse dienen kann.

Aber, potztausend, so schlecht ist die Qualität des Bildes auch nicht. Handybilder werden immer besser.

Ich glaube an Gott, den allmächtigen Vater,
Schöpfer des Himmels und der Erde.

JA

Der Rosenkranz

Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn,
unseren Herrn,

JA

der empfangen ist vom Heiligen Geiste,
geboren aus Maria, der Jungfrau,

JA

gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,

JA

abgestiegen zu der Hölle,

JA

am dritten Tage wieder auferstanden von den Toten,

JA

aufgefahren in den Himmel

JA

sitzet zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,

JA

von dannen Er kommen wird,
zu richten die… Weiterlesen

Der Rosensteinpark ist in äußerster Spannung. Heute wird entschieden, ob die Briten die EU verlassen. So manch‘ eine Gans schaut sorgenvoll in den Himmel und fragt klammheimlich: „Wird er heute einstürzen?“

Wird mit dem Brexit der Himmel auf die Erde stürzen?

Wird mit dem Brexit der Himmel auf die Erde stürzen?

„Keine Panik“, sage ich dann, „die Briten werden nicht die gemachte Furzkuhle verlassen. Dazu hat man sich viel zu bequem eingerichtet. Die Schotten haben auch erst groß ihr Maul aufgerissen und sind, als sie die Chance hatten, lieber im… Weiterlesen

So sieht ein handelsüblicher Vollmond aus.Die Lügenpresse überschlägt sich wieder, weil heute Nacht ein besonderes Ereignis in der Welt- und Mondgeschichte gewesen sei. Der Erbsbeermond!

Irgendwelche Hopsipopsi-Indianer sollen, so wird verbreitet, im Jahre 1179 vor Ku-Klux-Klan den Erdbeermond wegen seiner roten Farbe erfunden haben.

Helau! Dem kann man zustimmen, muss man aber nicht. Wir, also ich und die anderen, haben uns heute Nacht auf die Lauer gelegt und geschaut, was es nun mit diesem Erdbeermond auf sich hat.

Das Ergebnis zeigt, die Lügenpresse heißt nicht ohne Grund Lügenpresse.

Aber nun zur Monddokumentation, wie es heute Nacht tatsächlich war:

Um 23:21 nahm meine Annisekretärin dieses Bild auf. Man sieht sehr gut die Wolken beschienen von einem Blaubeermond.

Blaubeermond über Sommerrain

Bald verschwanden die Wolken und die mystische Dunkelheit präsentierte eindeutig einen Preiselbeermond. Jetzt war schon der 21. Juni, Sommeranfang.

Preiselbeermond über Sommerrain

Ich trug meiner Annisekretärin auf weiter den Mond zu dokumentieren, ich wollte zur Redaktionssitzung, denn ich war von dem Naturschauspiel am Himmel richtiggehend müde geworden.

Um 3:12 wurde ich von meiner Annisekretärin mit der Sensation geweckt, der Mond scheine jetzt wie eine Himbeere. Ich gab ihr durchaus barsch zu verstehen, dass eine Himbeere keine Erdbeere sei und sie mich mit solchen Kinkerlitzchen in Ruhe lassen solle.

Himbeerbeermond über Sommerrain

Als ich um 5:27 aufwachte, war der Mond verschwunden und meine Annisekretärin eingeschlafen. Einfach so und völlig pflichtvergessen.

Als wir um 5:31 das Bildmaterial sichteten, war ich dann doch ein wenig verärgert. Um 4:01 hatte der Mond die Gestalt einer zweifarbigen Brombeere angenommen. Dieses Aussehen war nirgends in der Presse je dokumentiert worden. Warum …

Brombeermond über Sommerrain

Ich verzichtete auf eine Standpauke und gab meiner Annisekretärin die ehrenvolle Aufgabe, die Bilder für den Blog herzurichten.

Weiterlesen

Ein Blick in den Garten, genau in die sonnenbeschienene Kirsche hinein, offenbart:

Ein wenig mehr rot kann nicht schaden

Die Zeit der Ernte ist gekommen, die Kirschen sind prall und rot.

Allerdings scheint den Vögelein des Himmels der Appetit vergangen zu sein. Viel zu viele grüne Früchte haben ihnen Bauchgrimmen bereitet.

Hier mach’ich immer Pause, also manchmal, un‘ tu‘ den blau’n Himmel ankucken. Im Sommer iss hier schön un‘ immer Winter nich‘ so.

Ne herrlich klasse Stelle in'nem Rosensteinpark

Ne herrlich klasse Stelle in’nem Rosensteinpark

Dann iss alles kahl. Keine Röskes an’ne Sträuchers un‘ keine grün‘ Blätter, allet iss einfach nur trist un‘ kahl. Un‘ das schlimmste iss, dann tu’se die beknackte Busenblitzerin in’ne ganze Häßlichkeit seh’n tun. Auch wenn’es nur von hinten iss.

Die iss nich‘ schön, nä, aber ich tu‘ immer vorbeikucken tun, dann stört’se nich‘.

Eigentlich. Aber das Wetter hält sich nicht daran. Gott sei Dank. Die Temperaturen sind kühl, aber nicht unangenehm. Ein Blick auf das Thermometer zeigt 8,7°.

Narzissen im Blumenkasten

Narzissen im Blumenkasten – Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft

Der Himmel ist bewölkt, aber jetzt lugt gerade die Sonne durch ein Wolkenfenster. Frischer Wind weht böig mit frühlingshaftem Duft.

Im Blumenkübel recken vorwitzige Frühblüher ihre Sprosse empor. Einige Osterglocken haben schon Blüten ausgebildet, die in den nächsten Tagen ihre volle Pracht entfalten… Weiterlesen

Tarquinius on 21. Dezember 2015 um 15:05

Manche Zeichen sprechen dafür, dass die Welt untergegangen ist und wir in der Hölle gelandet sind. Allerdings haben wir dann wohl das Gericht verschlafen … :mrgreen:

Anni on 21. Dezember 2015 um 15:41

Ich vermute eher wir haben es verdrängt.

Blühende Hyazinthe im Winter

Manchmal werde ich von außen auf Dinge gestoßen, die mir selbst nie in den Sinn gekommen wären. Gestern ist so ein Anstupser von außen gekommen. Jener feingeistige junge Herr, der hier des öfteren kommentiert… Weiterlesen

Der Sonntag ist ein Freudentag. Das heißt nicht, dass der Sonntag dazu da ist, lange zu schlafen und den ein oder anderen Mist zu fabrizieren.

Soviel Text, nur um dieses Bild zu zeigen. Ist doch auch was. Grüße an den Rosensteinpark

Der Sonntag ist ein Freudentag, weil vor fast 2000 Jahren unser Herr den Tod überwunden hat und auferstanden ist. Deshalb wird der Sonntag als Tag der Freude gefeiert.

Das besondere an diesem Tag ist, jeder Katholik, der gottesfürchtig die Gebote unseres Herrn befolgt – das sind nicht allzu viele Gebote, die relativ leicht umzusetzen sind… Weiterlesen

(Rosensteinpark, A. F. v. H.) Heute ist im Rosensteinpark unfassbares geschehen.

7:25 – Die Welt ist noch in Ordnung.Das Frühstück läd zum Verweilen ein

Während die einen noch frühstücken,

Erna berichtet von ihren nächtlichen Erlebnissen. Die haben es in sich

sind die anderen schon mitten im schönsten Palaver. Einer hat immer das Maul (wahlweise Schnabel) weit aufgerissen.

Plötzlich liegt eine große Beunruhigung in der Luft

Doch plötzlich liegt etwas in der Luft. Wind hebt an und Unruhe macht sich breit.

Von oben kommt nichts Gutes

Viel Zeit zum überlegen bleibt nicht. Am Besten ist es, unter zu tauchen.

Rette sich wer kann!

Dann ist ein unheimliches Ding am Himmel, alles sieht es, alles… Weiterlesen