Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Frische Martinsgänse sind dieses Jahr schwer zu bekommen

Graureiher

Dieser Reiher ist ein wenig kopfscheu. Gerade eben wollte er noch einen Fahrradfahrer in den Allerwertesten beißen, doch dann besann er sich schnell eines anderen.

Fliehender Reiher im Rosensteinpark

Fliehender Reiher im Rosensteinpark

Ohne ersichtlichen Grund startete er durch, als ob der Teufel persönlich hinter im her sei.

Vielleicht war es auch so.

Vielleicht hat der Reiher auch nur aus unbekannten Quellen Kenntnis von untenstehenden Video bekommen. Wer kennt schon die Kommunikationsmittel eines Graureihers?

Das Video zeigt ein Portrait über einen der a[zensiert]sten Menschen,… Weiterlesen

(Rosensteinpark) Der Morgen begann gemütlich, niemand dachte an Arges, niemand erwartete das, was dann passierte.

Huldvoll gewährt er seinen Gruß

Huldvoll gewährt er seinen Gruß

Ein Brausen und Knattern lag urplötzlich in der Luft. Schnell ging das Geräusch in vertraute, aber nie erwartete Klänge über. Das Transporterfeld der Enterprise materialisierte ein undefinierbares etwas.

Heureka! Der erste Außerirdische an diesem Tag erschien im Rosensteinpark und es war 9:29.

Huldvoll hob der Fremdling seinen Arm zum Gruße und alles, Schwäne, Gänse (Nil- und Grau-), Enten, Schildkröten, Karpfen… Weiterlesen

Nicht schreckhaft sollte man bei manchen Zeitgenossen sein. Wer sich behutsam aber vergnügt an einen Graureiher zwecks, sagen wir mal Diskussionsbedarf, herangepirscht hat, der darf natürlich nicht vergessen, im richtigen Augenblick auf den Auslöser der Kamera zu drücken, falls der Diskussionsbedarf nur ein Vorwand für’s fotografieren ist..

Ein ziemlich schreckhafter Graureiher macht im Rosensteinpark die Fliege

Ein ziemlich schreckhafter Graureiher macht im Rosensteinpark die Fliege

Ist dann die Kamera im Serienbildmodus, dann (aber nur dann) ist alles gut und man kann hoffen, ein, vielleicht auch zwei brauchbare Bilder zu… Weiterlesen

Ich mache keine Faxen und mein Hals ist keine Treppe, die von einer Katze krumm getreten wurde.

Der Graureiher im Rosensteinpark macht keine Faxen.

Der Graureiher im Rosensteinpark macht keine Faxen.
Dazu ist die Situation viel zu ernst.
Die Russen kommen! Russische U-Boote als Fische enttarnt!

Ich habe Halsschmerzen und der Fisch, den ich verspeist habe, wollte nur über die Fischtreppe in meinen Magen.

Schönen Tag noch.

Der Frühling brummt im Rosensteinpark. Bienen bestäuben fleißig die Blumen und die Gänse führen schon seit Wochen ihren schnell wachsenden Nachwuchs durch die Parkanlage. Die Gänse betreiben seit Jahren eine intensive „ein-Küken-Politik“.

Überlebenstraining an der schiefen Steiltreppe

Überlebenstraining an der schiefen Steiltreppe.
Nur der Beste überlebt!

Um der natürlichen Selektion auf die Sprünge zu helfen, werden die Küken einem harten Parcours ausgesetzt. Hier der gefährliche Test an der schiefen Steiltreppe. Nur wenige überleben, doch die überlebenden dürfen sich ausgiebig in der Sonne sonnen.

Überlebenstraining an der schiefen Steiltreppe

Doch auch der letztjährige Songcontest Sieger sonnte sich nur sehr kurz in der Sonne, zu Weihnachten wurde er verwurstet.

Doch was ist mit den Enten? Den Karnickeln des Rosensteinparks?

Für uns unterwegs!

Für uns unterwegs! Unsere unbemannte Drohne in geheimer Mission

Wir haben eine selbststeuernde Drohne beauftragt, die bisher gut versteckten Entenküken zu suchen. (Ich meine, die Enten sind ja nicht blöde. Die wissen, dass Theo zur Zeit sein Unwesen im Rosensteinpark treibt).

Schon bald erspäht

Schon bald erspäht unsere Drohne eine Entenfamilie. Sapperlot! Sieben auf einen Streich!

Unsere fliegende Kamera ist auch sehr schnell fündig geworden. Hier einige Aufnahmen der Teichkarninchen auf hoher See.

Plötzlich ist ein achtes da!

Doch plötzlich schlägt die wunderbare Kükenvermehrung zu und acht kleine Küklein schwimmen auf dem Meer.

Noch während die Küken munter vor sich hinschwimmen, schlüpft ein weiteres Entlein aus dem Ei und so sind nun acht muntere Entenküken um Mama Ente gescharrt.

Weiterlesen

Eine ganz spezielle Variante der pessimistischen oder optimistischen Sichtweise in der Art „das Glas ist halb voll“ oder „das Glas ist halb leer“ bietet dieses Bild. Aufgenommen wurde der neugierig schauende Graureiher letztes Jahr im Juli.

Reiher im Juni im  Rosensteinpark mit einer winzigen Schnabelunschärfe

Der Pessimist mag nun mit Trübsal in der Stimme sagen: „So ein schönes Wetter gab es vor einem halben Jahr.“

Der Optimist wird frohlocken und voll Freude ausrufen: „Hey, bald ist Karnelval, dann kommt Ostern und in nur einem klitzekleinen halben Jahr haben wir… Weiterlesen