Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

fotografie

Die Unerfahrenheit meiner Annisekretärin in Bezug auf „Bestienfotografie“ lässt sich anhand dieses Bildes nicht unbedingt feststellen. Die näheren Umstände, die mir als unabhängige Beobachterin bekannt sind, sprechen indes eine andere Sprache.

Fliegen finden eine neue Heimat

Fliegen finden eine neue Heimat

Meine Freiburgsekretärin ist es gewohnt bei ihren Aufnahmen im Rosensteinpark gekonnt allen Hindernissen auf dem Weg aus dem Weg zu gehen. Ein elegantes Schweben zwischen den kleinen grünlichen Häuflein auf dem Weg ist ihr so in Fleisch und Blut übergangen, dass sie sich zu… Weiterlesen

Sternstunden in der Tierfotografie kommen manchmal völlig unverhofft. Wer dann nicht bereit ist, dem geht es so, wie den törichten Jungfrauen – nur die Folgen sind nicht ganz so dramatisch.

Unverhofft kommt gar nicht oft

Gestern aber lief alles optimal. Meine Freiburgsekretärin saß in ihrem Büro, die Kamera lag neben ihr auf dem Schreibtisch und sogar die Fenster waren geputzt.

Mäusebussard im Rosensteinpark Mäusebussard im Rosensteinpark Mäusebussard im Rosensteinpark

Mäusebussard im Rosensteinpark Mäusebussard im Rosensteinpark Mäusebussard im Rosensteinpark

Mäusebussard im Rosensteinpark Mäusebussard im Rosensteinpark Das war's. Danke!

Plötzlich war er da. Ein Mäusebussard auf der Suche nach Futter. Majestätisch nahm er auf dem Fenstersims platz und sondierte seine Umgebung.

Pilz in geselliger RundeJedes Jahr das gleiche. Der Herbst ist da und keine Zeit in den Wald zu fahren und Pilze fotografieren. Nein, nein, nicht essen, die können ja giftig sein.

Meine Sekretärinnen sind jedenfalls nicht bereit, die Strapazen einer Pilzsafari auf sich zu nehmen, um mit den schönsten und gelungensten Bildern meine Leser zu erfreuen.

Bis gerade vorhin, also vor zwei Minuten, hat mich das geärgert. Das ist aber jetzt anders, denn ich habe einen wunderbaren Pilzfilm gefunden. Der Film ist jedenfalls… Weiterlesen

Der Monat August ist der Monat der Sternschnuppen. Keine Nacht vergeht, in der der Plunder aus dem Weltraum uns auf den Kopf fällt. Naive Gemüter meinen, wenn sie eine Sternschnuppe sehen, sich etwas wünschen zu müssen und der Wunsch gehe dann in Erfüllung. Solche Leute glauben auch an die Evolution.

Sternschnuppen à la Annisekretärin

Aber was soll’s. Sternschnuppen zu fotografieren ist recht einfach. Man benötigt nur einen dunklen, aber klaren Himmel, ein Stativ und vielleicht sogar eine Kamera. Die Kamera wird auf das Stativ… Weiterlesen

Seit Tagen ist meine Freiburgsekretärin nicht ganz, wie man so sagt, bei sich. Ihr liegt irgendetwas schwer auf der Seele. Gestern Abend erklärte sie endlich, was sie bedrückt.
Sie habe festgestellt, dass seit Wochen der Tierbestand im Rosensteinpark rückläufig sei. Von Tag zu Tag werden es weniger Tiere, die sie fotografieren könne. Das sei nicht normal, daran sei bestimmt die EU schuld, wie sie bei mir vorige Tage gelesen habe.

Anaconda alba L.

Anaconda alba L., eine weiße Riesenschlange (Jungtier)

Ob sie der… Weiterlesen

Da bist Du endlich. Ich habe schon auf Dich gewartet. Ich habe Dir gestern das richtige fotografieren beigebracht und heute kannst Du Dich revanchieren.

Wie? Das erkläre ich Dir. Pass auf, Du suchst Dir einen guten Platz. Pass auf, dass Du Dich nicht wieder auf den Fahrradweg stellst. Dann Blende einstellen, die Belichtungszeit und mich fotografieren. Guck mal. Ich mache ein paar laszive Bewegungen mit meinem Hals und gucke dabei verführerisch. So ungefähr.

Erotik pur

Die Jungs, die den Swanboy lesen, finden… Weiterlesen

Halt! So kannst Du doch nicht fotografieren. Nein. Nimm die Automatik raus. Ja, sofort. Stell ein. Blende 7.1. Ja genau. So ist es richtig. Hast Du auf RAW Bilder gestellt? Dann mach das. Stelle jetzt die Belichtungszeit auf 400stel Sekunde ein.

Belehrungen von berufener Seite

Moment, geh etwas nach links. Noch ein Stück. Stopp! Gleich liegst Du im Teich und ich habe keine Lust Dich zu retten.

So. Jetzt schön auslösen. Mach schon. Nur auf’s Knöpfchen drücken. MENSCH! Das ist doch nicht so schwer,… Weiterlesen

Es kann der Frömmste nicht in Ruhe sein Brot futtern,

Lecker Pausenbrot

wenn es seinem gefräßigen Nachbarn nicht gefällt

Der Neider naht

Die schlechte Qualität des letzten Bildes möchte ich damit entschuldigen, dass meine Freiburgsekretärin verzweifelt versuchte zu fotografieren und gleichzeitig ihr Pausenbrot zu retten.

Die wahre Gefahr kommt völlig überraschend

Merke! Erst kommt das Fressen, dann die MoralFotografie

Gesehen und fotografisch festgehalten im April anno 2014 im Rosensteinpark

Ein guter Rat für umsonstLiebe Annisekretärin

Vielen Dank, dass Du Dir jedes Jahr die Mühe machst und unter Gefahr für Leib und Leben das Sylvesterfeuerwerk fotografierst.

Bei der Durchsicht aller Deiner Bilder ist mir allerdings aufgefallen, dass Du die simpelsten Regeln der Feuerwerksfotografie über Bord geworfen, das heißt, nicht beachtet hast, so dass ich fast alle Bilder in den digitalen Mülleimer werfen konnte.

Dabei ist Feuerwerksfotografie so einfach und simpel, dass sogar Du anständige Bilder abliefern kannst, wenn Du Dich an meine Regeln hälst.

1. Benutze ein Stativ

2. Benutze den Fernauslöser

3. Benutze Brennweiten >= 200 mm

4. Benutze den manuellen Modus (nicht wie Du Doofliesel die Zeitautomatik!)

5. Benutze Blende 11

6. Benutze als Verschlusszeit 3 oder 4 s

Hältst Du Dich an meine Regeln, dann fotografierst Du schöne Bilder.

Du kannst doch, wenn Du willst Ohne Automatik fotografiert

Wenn Du auch nur eine Regel nicht beachtest, dann gibt es Schrott und diesmal hast Du keine Ausrede, ich hätte Dir nicht vorher gesagt, wie Du Feuerwerke zu knipsen hast.

Liebe Grüße

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Weiterlesen

Letzte Beiträge
Gebetsintention
Betende Maria

Wir beten jeden Rosenkranz für die

Regentschaft Christkönigs

Autoren
Anni Freiburgbärin von Huflattich Bingobongo Jenny Julchen Schwarzwaldi Theo
Fatima Rom …

Fatima Rom Moskau

Kepplerbibel NT
Kepplerbibel - Das Neue Testament
Dogmatik
300 Jahre

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie

Gebetsschatz
Gebetsschatz