Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Nachösterliche Freuden

Diesel

Gestern war fauler Balkonsonntag. Nach dem Mittagessen ging es raus an die frische Luft, auf den Balkon.

Margeritenblüte mit der HTC 10 Evo aufgenommen

Die Faulenzeraufgabe an meine Sekretärinnen war recht einfach und angenehm leicht lösbar, macht euch mit der Smartphonekamera vertraut, so lautete meine klare Arbeitsanweisung. Die Kameras in den Handys sind mittlerweile so gut, dass sie sich immer für Schnappschüsse einsetzen lassen. Nur, man muss auch damit umgehen können, aber die handwerkliche Befähigung zum führen einer Smartphonekamera mussten meine Sekretärinnen erst erlernen.

Waldrebenblüte im Schatten

Während beide beschäftigt waren (auch im erfinden neuer Schimpfworte waren sie nicht übel) konnte ich mich ganz und gar meiner sonntäglichen Lektüre widmen. Sonntags gibt es nichts schweres, unverdauliches zu lesen, Sonntag wird in Desserts geschwelgt. Seit Monaten lese ich auf achgut den Sonntagsfahrer, ein Dieselenthusiast wie ich, und den Antidepressiven, ein Gourment, wie ich auch.

Doch auch für das Auge gibt es schönes Sonntags zu gucken.

Meine unbescheidene Anfrage vor einer Woche, ob sonntags in Salzburg die Bürgersteige seit neustem hochgeklappt und unbegehbar sein, hat Bellfrell verneint. Eine Heuschnupfnase habe ihn daran gehindert durch Salzburg und Umgebung zu flanieren und fotografieren. Seit gestern ist der Heuschnupfen weg und hier ist wieder die sonntägliche Erbauung aus dem Salzburger Land zu bewundern.
Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichDas hat die Watschelente gestern Abend gesagt. Mag sein, dass sie 97 % trunken dieses Bonmot von sich gab, heute jedenfalls hat sich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einen Dreck drum geschert.

Wenn es den Städten beliebt, dürfen sie Fahrverbote für Diesel (die saubersten und sparsamsten Motoren, die es zur Zeit gibt) ausgesprochen und durchgeführt werden.

Es lebe die Enteignung.

Oder hat Frau Watschelente gar gar nicht die wunderbaren Wagen mit Dieselantrieb gemeint, sondern nur dieses Geso*, dass auf ihre Einladung… Weiterlesen

Jetzt wird also die nächste Sau durch‘s Dorf getrieben. Erst sterben die Diesel, dann die Insekten und nun die Vögel.

Lebende Graugans im Rosensteinpark

Lebende Graugans im Rosensteinpark oder besser im Rosensteinpark lebende Graugans (Ureinwohnerin)

Die Vögel, weil keine Insekten mehr da sind und die Insekten, weil keine Diesel mehr ihre freundliche Windschutzscheibe als Aufschlagsort zur Verfügung stellen.

Was für ein Tinnef. In meinem weitläufigen Umfeld fehlt nur ein Schwanenküken und das ist Opfer eines gesengten Radrasers geworden.

Anni Freiburgbärin von HuflattichConservo, Peter Helmes, bietet auf seinem Blog Argumentationshilfen für ausgesuchte Themen der deutschen Politik. Erstellt wurden Sie von conservo-Autor Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist.

Mit Blick auf die Bundestagswahl wird eine schonungslose Bilanz der verheerenden Politik Merkels gezogen. Conservo gestattet es, diese Artikel zu kopieren und weiter zu verbreiten.

Ich werde davon Gebrauch machen

Anni Freiburgbärin von Huflattich


Die 17 politischen „Todsünden“ der Kanzlerin

Argumentationshilfen für den Wahlkampf 2017

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist

 

Das… Weiterlesen

Im Paradies ist es herrlich. Kein Diesel, kein Benziner nur Elektroautos. Das Klima ist herrlich ausgewogen und global.

Paradies Rosensteinpark

Und das WICHTIGSTE! Im Paradies sind alle Veganer und kein Entlein wird verspachtelt.

Ähhh … ARRRG!

Und wer schützt im Paradies die arme wilde Möhre vor widerlichem Entenfraß?

Nieder mit den Enten! Ab in den Kochtopf!

Und warum tragen im Paradies die Enten keinen Fahrradhelm? Schande!

Hey Boss, ich brauch mehr Geld. Country liegt mir nicht und die ewige Forderung nach mehr Kohle ging mir gehörig auf den Keks. Gut, wer einen 30t Diesel fährt, der braucht das vielleicht.

Ich un' mein Trecker

30-Tonner Diesel

Irgendwie habe ich Gunter Gabriel am Rande miterlebt. Je älter er wurde (und damit auch ich), desto sympathischer fand ich ihn.

Hier, im Interview mit Broder, aufgenommen 2011, gefällt er mir sehr gut.

Vielleicht werde ich post mortem anders von seiner Musik denken. Wer weiß. Heute ist Gunter Gabriel an den Folgen eines Unfalls verstorben. Weiterlesen