Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Rosenkranzkönigin

Angst

„Mein Fleisch ist wahrhaftig eine Speise,
und mein Blut ist wahrhaftig ein Trank“

Brot

O fasse Mut; er ist dir nah!
Du hast sein Fleisch, sein heilig Blut
Genossen ja.
O meine arme Seele, fasse Mut;
Er ist ja dein, er ward dein Fleisch und Blut.

Nicht, wie ich sollte, reich und warm
Kam freilich ich zu deinem Mahl:
Ich war ein arm
Zerlumpter Gast; doch zitterte die Qual
In mir des Sehnens; Tränen sonder Zahl

Hab‘ ich vergossen in der… Weiterlesen

Merkel will den Deutschen die Angst nehmen, dass sich ihr Land nach der Integration hunderttausender Flüchtlinge verändern könnte.

Sei wachsam! Jetzt erst recht

Sei wachsam! Jetzt erst recht

Es werde zwar Veränderungen geben. Diese beträfen aber nicht die Werte und Grundsätze des Landes, säuselt n-tv.

Niemand hat die Absicht, Werte und Grundsätze zu verändern … Das ist die Stimme des Herrn und Meisters, der da log, niemand habe die Absicht eine Mauer zu errichten.

Merkel muss weg!

Sprachdämmerung! Das einer des anderen wort_x nicht verstehe„Cogito ergo sum“ ist das Fundament einer unbezweifelbaren Basis, das feste Fundament des Wissens. Das Ziel von Descartes war es, das ganze Wissen auf sicherer Grundlage neu aufzubauen, rein vernünftig und wissenschaftlich.

Doch was ist, wenn diese Grundlage vernunftmäßigen Denkens angezweifelt wird, der Zweifel die Grundlage jeden Denkens überhaupt ergreift, das „ich“? Dann wird es gefährlich, dann wird jede Wissenschaftlichkeit verlassen, dann wird es gefühlsdusselig, schlimmer: willkürlich.

Katastrophal wird diese Tendenz, wenn die Sentimentalität besitz von den bisherigen Hochburgen des… Weiterlesen

[Dreifaltigkeit]

„Darum gehet hin und lehret alle Völker und
taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes; und lehret sie Alles
halten, was ich Euch gesagt habe; und sehet,
ich bin bei Euch bis ans Ende der Welt.“

Phosphorpflanze

Bin ich getauft in deinem Zeichen,
Du heilige Dreifaltigkeit,
Nun bleibt es mir und kann nicht weichen,
In dieser nicht und jener Zeit.
Ich fühle durch Verstandes Frost,
Durch Menschenwortes Nebelrennen
Es wie ein klares Funkeln brennen… Weiterlesen

Evang.: Vom guten Hirten

Ein guter Hirt lässt seine Schafe nimmer!
O wehe, Hirt! den ein verkümmert Lamm
Einst klagend nennen wird mit Angstgewimmer,
Ein blutend wundes, eins voll Wust und Schlamm.
Was willst du sagen? Schweig!
Dein Wort ist tot, der Stirne Zeichen Kains gleich.

Suche guten Hirten

Weh‘ Fürsten euch! die ihr des Volkes Seelen
Gen Vorteil wägt und irdisches Gedeihn.
Weh‘, Eltern! denen Kindes glänzend Fehlen
Weit lieber ist, als Einfalt sonder Schein.
Ihr warbt euch das Gericht;
Sprecht nicht… Weiterlesen

Die Stimme - geisterhaft, unheimlich, tödlich„Knuddel, glaubst Du, Du erreichst etwas, wenn Du den IM der Gemüse-Stasi zu Mus haust?“

Verduzt blickte Knuddel sich um. Das Salatfeld, die Güllebäche und der Sonnenblumendepp waren verschwunden. Um ihn herum eine trostlose Landschaft. Braune, trockene Erde weit und breit und ein dunkel drohender Himmel über allem.

„Wer bist Du? Zeig Dich!“ Knuddel war zu wütend um sich über den plötzlichen Szenenwechsel zu wundern. „Was ist Gemüse-Stasi? Sowas wie die Östapo?“, rief er ins trostlose Rund.

„So etwas wie… Weiterlesen

Urlaubsträume am Beckenrand des Freibads Calw SuedUrlaub ist erst dann schön, wenn er vorbei ist. Während des Urlaubs stört das Wetter, der Mann, die Mücken und, und, und …

Erst die Erinnerung macht den Urlaub schön, zu einem einmaligen und wunderbaren Ereignis. Geheilt die wunden Füße, vergessen der Streit ums Essen.

Gern lässt man nach dem Urlaub Revue passieren, was so wunderbar war. Wie alles anfing. Die Planung und das ausmalen der herrlichsten Abenteuer.

Diese Geschichte beginnt genau so. Im Freibad am Beckenrand. Der Urlaub steht… Weiterlesen