Anni Freiburgbärin von Huflattich

Mit der Bestie auf DU

Hauptmenü

Lecker

Lecker!

Leckerer

Richtig lecker

Leckerstest

MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten

Links

Endlich Ruhe und Entspannung!

GeschichtsstudiumNatürlich meine ich nicht die Politik. Da ist es eine unausgesprochene, nie gebrochene Regel. Ich habe folgende Überschrift im Sinn: Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich!

Als ich das Märchen vor 150 Jahren zum ersten Mal gelesen hatte, war ich ganz aufgeregt. Ich hatte schon so viel vom eisernen Heinrich gehört. Endlich hielt ich eine verlässliche Quelle in den Händen, die Aufklärung versprach.

Also habe ich mich in die Geschichte vertieft, und je weiter ich gekommen bin, desto unruhiger wurde… Weiterlesen

manchmalNatürlich wird diese Buchempfehlung durchaus verkleisternd als die romantisch verklärte Geschichte der deutschen, künstlerischen Seele interpretiert.

Ja, das kann ja sein, aber so eine Beschreibung reißt nun einmal niemanden mehr vom Hocker und ist völlig nichtssagend.

„Aus dem  Leben eines Taugenichts“ ist nichts weiter als ein Aufsteigerroman, ein Kriminalroman, ein Mysteryroman, ein Liebesroman und …

Alles, für das es heute eine Spartenserie im TV gibt, vereint die Geschichte des Müllerssohns, der mehr oder weniger freiwillig die Mühle seines Vaters… Weiterlesen

Ein prima KuchenAuf meiner Homepage läuft noch bis zum 31. August das Casting zum Superfrosch.

Leider zeigt sich, dass ein Kandidat – nicht unbedingt mein Wunschpartner, in unangemessener Weise und völlig unberechtigt, bisher die meisten Stimmen auf sich bündeln konnte.

Meine Techniker, Schwarzwaldi und Hörnli, haben glaubhaft versichert, dass keine technische Manipulation vorliegt.

Ich glaube das mal, hoffe aber, dass keine andere Art der Manipulation vorliegt.

 Also: Bis zum 31. August ist noch die Möglichkeit, einen besseren Kandidaten zu wählen. Klickt weise und gerecht!

Zeit ein  gutes Buch zu lesenSo! Dies ist meine erste Empfehlung für die durch gedankenlose Bildungspolitiker verhunzten Schülerhirne, egal, ob sie noch in der Schule sind, oder seit  Jahrzehnten diesen Hort der Bildung verlassen haben: Reineke Fuchs

Eine Fabel in zwölf Gesängen, neu erzählt in wohlbedachten Worten und Reimen von Johann Wolfgang von Goethe.

Na, keine Widerworte! Mein Freund Wolfgang hat auf meinen Rat hin diese Jahrhunderte alte Geschichte gelesen und neu erzählt. Und zwar so spannend, dass sie heute noch genauso aktuell wie… Weiterlesen

Kuscheltiere im EinsatzIn dem allgemeinen Lexikon für alle, die sich kein Buchlexikon leisten können oder wollen, steht folgender Satz über Kuscheltiere:

„Auch Erwachsene können innige Bindungen zu Plüschtieren haben und sie sogar mit Namen versehen“.

Das ist leider nur bedingt richtig, denn es verhält sich umgekehrt. So wahr ich, Anni Freiburgbärin von Huflattich, ein Kuscheltier bin, ich habe meinen beiden Menschen einen Namen gegeben.

Meine Annisekretärin und meine Freiburgsekretärin. Beide sind erwachsen und beide hören auf ihre Namen. Das ist auch gut… Weiterlesen

Ein nichttheofreier TheofilmAn dieser Stelle möchte ich den Bewerbungsfilm für die zweite Hauptrolle in meinem nächsten Projekt vorstellen.

Den Film wollte Theo, Expirat und Theorumproduzent, ganz allein fertigstellen, hat es aber im April vorgezogen, lieber auf „Schwanenjagd“ zu gehen.

Um nicht weiter Verzögerungen in Kauf zu nehmen, habe ich mich also notgedrungen bereit erklärt, den Film fertig zustellen.

Hier ist das Ergebnis zu sehen.

Die internationale Finanzkrise macht vor einheimischen Banken nicht<br />halt!Märchen sind laut Wikipedia nur erfundene Geschichten, die nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben. Damit stellt sich die Frage, wovon handeln Märchen, wenn sie erfunden sind.

Vielleicht von … oder von … da wird es schwierig. Ich vermute, wenn Märchen tatsächlich ohne Bezug zu irgendwas sind, dann sind sie schlicht langweilig. Genauso langweilig wie die Fantasie bestimmter Politiker, die immer nur „Steuern erhöhen“ denken.

Fabeln sind genauso wie Märchen. Nur noch fantastischer, da dort Tiere sprechen. Gut das ich… Weiterlesen

MWo sind die Erfrischungenanchmal, und das grenzt dann an ein Wunder, schaffen es Menschen, einen Begriff zu prägen, der sinnvoll ist. Dann bin ich selbst äußerst erstaunt und benutze sogar den Begriff.

Der Begriff ist Projekt, ein einmaliges Vorhaben auf Zeit.

Ich werde demnächst mein nächstes Projekt starten. Wie jedes gute Projekt wird aus dieses einen Codenamen haben. Der Name ist: Der Theofrosch.

Wie die bisherigen Projekte, „die gestiefelte Anni“ und „die Freiburger Tierstimmenimitatoren“ wird auch das neue Projekt eine Geschichte… Weiterlesen

Immer noch. Vor einigen Tagen habe ich Julchen gebeten, den dummen Affen zu suchen.

Julchen ist ein weißes Schaf, verhält sich aber häufig wie ein Schwarzes.

Immerhin hat mir Julchen heute ein Bild von Theo zu gemailt. Ich kann also festhalten, Theo lebt noch.

Julchen schreibt, Theo habe einen neuen Avatar gefunden.

Wenn ich das Bild genauer betrachte, so wird mir einiges am Verhalten der Frau Gesine klar – mit einem Theo im Nacken geht es auch nicht anders.

Da… Weiterlesen

Anni mit  Mikrofon„Es war einmal eine alte Frau, du hast wohl ehe eine alte Frau sehn betteln gehn? diese Frau bettelte auch, und wann sie etwas bekam, dann sagte sie ‚Gott lohn Euch.‘

Die Bettelfrau kam an die Tür, da stand ein freundlicher Schelm von Jungen am Feuer und wärmte sich.

Der Junge sagte freundlich zu der armen alten Frau, wie sie so an der Tür stand und zitterte ‚kommt, Altmutter, und erwärmt Euch.‘

Sie kam herzu, ging aber zu nahe ans… Weiterlesen