Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

Meine Buchempfehlung

Meine Buchempfehlung

Frohe Weihnachten! Geschichten und Gedichte zur AdventszeitWem die 39. Version vom rotnäsigen Rentier nur noch ein gelangweiltes Gähnen auf’s Gesicht zaubert und wer bei der Erwähnung des Namens „Herdmann“ nur noch Schreikrämpfe bekommt, dem sei folgendes Buch empfohlen:

Frohe Weihnachten!

Geschichten und Gedichte zur Adventszeit.

Wenn der erste Schnee fällt und der Duft von Plätzchen durch die Wohnung zieht, dann ist es wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür! Fröhliche und anrührende Geschichten, Gedichte und Lieder begleiten durch die Adventszeit und laden dazu ein, den Weihnachtszauber längst vergangener Tage wieder wach werden zu lassen.

Mit den nostalgischen Motiven der bekanntesten Kinderbuch-Illustratoren des frühen 20. Jahrhunderts wie Gertrud Caspari, Cora Lauzil, Ernst Kutzer u.a. wird das Buch zu einem wahren Bilderbuch-Schatz!

Weiterlesen

Lesen - was sonst?Vater Gabriel Bunge, 1940 in Köln geboren. seit 1980 Eremit im schweizerischen Tessin und seit 2010 Priestermönch der russisch-orthodoxen Kirche, ist profunder Kenner des frühen Mönchtums und der Wüstenväter.

Ausgehend von der Acht-Laster-Lehre des Mönchsvaters Evagrios Pontikos (+399, ägyptische Wüste) behandelt der Autor das erste Laster, die Sünde oder den Dämon der Gastrimargia, den „entfesselten Magen“.

Er nähert sich dieser Fehlhaltung im menschlichen Leben nicht zuerst mit einer Beschreibung der Gegenstrategien und des Heilmittels des Fastens, sondern beschreibt zunächst eine… Weiterlesen

 Lesen bildetMenschen sind wunderlich. Meine Annisekretärin gehört dazu. Bis gestern hatte sie Auge, Blase, Schulter und Husten. Aber das reichte ihr nicht. Gestern, am späten Abend dann der erlösende Artikel: Burnout!

Zur Zeit liegt sie im Bett und pflegt ihr „Burnout“. Alle haben Burnout, nur sie hatte es bisher nicht, dass ging nicht.

Meine Annisekretärin ist sehr empfänglich für Krankheiten, von denen sie gelesen hat. Ich berichtete schon mehrfach darüber. Das Phänomen ist nicht neu. Der eingebildete Kranke ist so alt wie die Menschheit selbst.
Jerome K. Jerome hat in seiner unvergleichlich britisch humorvollen Art dieses Symptom beschrieben. Diagnose: Burnout. Leicht zu kurieren, ein gutes Steak reicht:

Weiterlesen

Prinzessin Anni hat keine Lust auf Kaiserschmarrn

Prinzessin Anni hat keine Lust auf Kaiserschmarrn

Lust: Bedürfnis, Begierde, Drang, Gier, Leidenschaft, Neigung, Passion, Sehnsucht, Wunsch, Begehr, Begehren, Begier, Gelüste, Hunger, Sehnen, Verlangen, Gieper, Jieper, Bock, , Begierde, Gier, Leidenschaft, Sinnlichkeit, Trieb[haftigkeit], Begehrlichkeit, Begier, Fleischeslust, Gelüste, Hunger, Lüsternheit, [sexuelles] Verlangen, Wollust, Geilheit.

Das Synonymwörterbuch listet viele Worte der Lust auf.

Lust. Eine abgehalfterte Professorin hatte Lust auf den Bundespräsidenten, genauer gesagt auf den Posten des Bundespräsidenten, den sie lustvoll ausfüllen wollte.

Lust. Magisches Wort der Werbebranche. Lust auf Schokolade? Lust auf einen Kinobesuch? Lust auf den Nachbarn?

Lust ist überall, jeder kennt sie, jeder hat sie, meist gibt man ihr nach.

Also ist die Frage berechtigt: Kann Lust den Sünde sein?

Die Antwort eines Fachmanns lautet: Weiterlesen

Lesen bildet: Der BeweisIn einem Brief an Bischöfe, Priester und Katecheten schrieb vor einem Jahr eine Gruppe von Jugendlichen:

„Seit langem bemüht Ihr Euch, die Kirche für uns Jugendliche attraktiv zu machen – ohne Erfolg. Denn, obwohl Ihr es gut meint, habt Ihr doch die falschen Initiativen ergriffen.
Statt das unverkürzte Evangelium zu predigen, habt Ihr den Jugendlichen die Kirche als humanistisch-moralischen Verein mit modischen Farbtupfern (Partys, Diskussionen und dergleichen) schmackhaft machen wollen. Aber eine Kirche, die den jungen Leuten die allseits hörbaren… Weiterlesen

Lesen bildetUrlaubszeit ist Lesezeit und lesen bildet. Manchmal wenigstens, wenn das Buch auf die Sprünge hilft. „Sei kein Spießer, sei katholisch!“ ist so ein Buch. Prädikat „absolut lesenswert.“

„Sei kein Spießer, sei katholisch!“ – Das ist der provokante Titel des Buches von Prälat Wilhelm Imkamp, dem Wallfahrtsdirektor von Maria Vesperbild. Darin spricht er Klartext gegen einen Zeitgeist, der pauschal Katholiken als erzkonservativ und rückständig hinstellt.

„Nichts ist spießiger als der antikatholische Affekt“, meint dagegen Imkamp. Ein unbequemes, unkonventionelles Buch, das er… Weiterlesen

Elisabeth von Thurn und Taxis - fromm!Auf dem Balkon lese ich gerne eine kleine Geschichte aus dem Buch „fromm!“ der Prinzessin Elisabeth von Thurn und Taxis. „Vom Latein in der Kirche für jemanden der kein Latein versteht“ heißt das gerade gelesene Kapitel.

Sie, die welterfahrende Jetsetterin beschreibt anschaulich und praktisch: „Jeder, der schon einmal ins Ausland gereist ist, hat eine Messe in einer ihm unverständlichen Sprache erleben können. Auf der einen Seite kann es sehr amüsant sein, statt der vertrauten Gebete einen Brei von Kauderwelsch zu… Weiterlesen

philotheaDie Prinzessin, von der wir sprachen, trifft keine Schuld an dem unanständigen Antrag, der ihr gegen ihren Willen gemacht wurde. Wäre sie dem, der um ihre Gunst warb, auch nur im Geringsten entgegengekommen, so wäre sie ohne Zweifel mitschuldig und verdiente Tadel und Strafe, wenn sie auch noch so sehr die Beleidigte spielen wollte.

So kann zuweilen schon die Versuchung selbst Sunde sein, weil wir sie verursacht haben. Ich weiß z. B., dass ich beim Spielen leicht zornig werde und… Weiterlesen

Lesen - was sonst?Auf Wunsch des Papstes entstand zwischen 1262 und 1268 eine faszinierende Erklärung der Heiligen Schrift des NT.

Der hl. Thomas von Aquin fügte ausschließlich Zitate der Kirchenväter, der frühen Konzilien und anerkannter Theologen aus der östlichen und westlichen Christenheit zu einem fortlaufenden Kommentar zu den vier Evangelien zusammen.

Der Kirchenlehrer aus dem Dominikanerorden folgt Vers für Vers dem Neuen Testament und kettet Väterzitat an Väterzitat. Bei der Auswahl der vielfältigen Traditionszeugnisse ist er so sorgfältig vorgegangen, dass es erscheint, als… Weiterlesen

Die gestiefelte Anni fängt vegetarische RebhühnerNatürlich ist es einfach, Taubenrezepte vorzustellen. Doch bekommt man schmackhafte Tauben? Ganz einfach: Genauso wie man schmackhafte vegetarische Rebhühner fängt. Mit einer List.

Wie diese List funktioniert, steht in einem Klassiker der Weltliteratur. „Die gestiefelte Anni – eine Geschichte ohne Grimm“:

Der gestorbene Müller lebte mit seinen drei Söhnen in einem Land, in dem ein König regierte. Der König aß sein Lebtag gerne vegetarische Rebhühner. Aber der König hatte seine liebe Not, weil er keine vegetarischen Rebhühner bekommen konnte.

Der… Weiterlesen