Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Marienaltar St. Albert, Stuttgart

Maria Vesperbild

Maria Vesperbild

1 2 3 15
Msgr. Dr. Wilhelm Imkamp

Predigten aus St. Peter in München, Heft 2
Katholische Evergreens, sechs Fastenpredigten
Msgr. Dr. Wilhelm Imkamp

Heute wird der Glaube ja gerne als etwas Beliebiges gesehen, etwas, was man so oder so halten kann. Die Reduzierung des Glaubens auf ein vages Gefühl gehört sicherlich zu den entscheidenden Tendenzen unserer Zeit. Inhalte des Glaubens werden so zu Beliebigkeiten der psychischen Befindlichkeit des Glaubenden, als ob erst das glaubende Subjekt die Glaubensinhalte schafft – nach Bedürfnis und Laune.

Das Dogma von der wirklichen Gegenwart lehrt etwas anderes. Gott ist keine zwischenmenschliche Größe, und Gott ist auch in seiner unüberbietbaren Nähe zu uns nicht von uns und unseren Gefühlszuständen abhängig.

Weiterlesen

Winter in Maria VesperbildZum Evangelium – von Prälat Dr. Wilhelm Imkamp (Maria Vesperbild)

Drinnen und draußen duftet, überall christkindelt es: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Mit lärmendem Getöse bricht die „staade“ Zeit an. Aus dem Lichtlein ist längst eine veritable Lichtverschmutzung geworden und die süßklingenden Glocken sind nichts anderes als der Tinnitus einer glaubenslosen Gesellschaft. Leise singen die Hirten ihre Schafe in den Schlaf. Bei diesem Schlaf kann der Weltuntergang nur stören, es sei denn, er wird vom „Master of Desaster“, dem Sindelfinger… Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichHöllenfeuer, ein ewig brennendes dunkles Feuer von Gott geschaffen und von unserem verschieden. Die, die überhaupt noch von der Hölle reden, machen ums Feuer einen großen Bogen.

„Die Lehre von der Realität des Höllenfeuers ist ein Traktat über die Leib-Seele-Beziehung“, so Prälat Wilhelm Imkamp auf der Fachtagung über „Himmel und Hölle“, die am Samstag den 14. Oktober in den Räumen der Hochschule Heilgenkreuz bei Wien statt.

Das Traktat über die Letzten Dinge sei zur Unverbindlichkeit verkommen. Dabei sei Feuer eine… Weiterlesen

Schluss mit diesem HatespeechDer Presselautsprecher des Papstes, Eugenio Scalfari, freimaurischer Atheist: „Franziskus und ich sind Freunde geworden. Papst Franziskus hat die Hölle abgeschafft“. So vermeldete es gestern katholisches.info.

Wenn nun also die Sache mit der Hölle (der Himmel ist vermutlich auch irgendwie davon betroffen) so einfach ist, dann stellt sich doch die Frage, warum ausgerechnet ein so hochkarätiges Institut wie das RPP eine Tagung über jenes obsolet gewordene Thema, Himmel und Hölle, hält.

Das RPP, Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie,… Weiterlesen

© Wallfahrtsdirektion Maria VesperbildFatima Jubiläum mit großer Lichterprozession in Maria Vesperbild

Am 15. August, dem Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel, feiert der schwäbische Wallfahrtsort Maria Vesperbild seinen Höhepunkt im Wallfahrtsjahr.

Die Kräuterbuschen werden vormittags in den hl. Messen um 7.30, 8.30 und 10.15 Uhr geweiht. Alle Gottesdienste werden in den Eltern-Kind-Raum auf einen Monitor übertragen, das Pilgeramt um 10.15 Uhr zusätzlich auf die Außenbildschirme der Kirchenvorplätze.

Das feierliche Pontifikalamt an der Mariengrotte beginnt um 19.00 Uhr. Die feierliche Lichterprozession findet direkt… Weiterlesen

Anni Freiburgbärin von HuflattichAm 23. Juli fand in Maria Vesperbild die Fahrzeugsegnung statt.

Das Video bietet schöne Impressionen aus Maria Vesperbild.

Herrliche Oldtimer, der Opel Kadett von 1937 am Anfang des Films sorgt für den richtigen Auftakt, und massenhaft Benzinkutschen der aktuellen Fahrzeuggenerationen werden von Prälat Imkamp gesegnet.

Bedauerlich ist nur, dass diese Fahrzeugsegnung die vorletzte mit Prälat Imkamp ist, danach wird es ein Anderer richten.

Weiterlesen

Am Pfingstsonntag, 4. Juni, werden hier vormittags um 7.30, 8.30 und 10.15 Uhr hl. Messen gefeiert, die alle auf einen Monitor in den Eltern-Kind-Raum übertragen werden. Das Pilgeramt um 10.15 Uhr mit Predigt von Prälat Dr. W. Imkamp wird auch auf die Außenbildschirme übertragen.

Pfingsten 2017 in Maria Vesperbild

Pfingsten 2017 in Maria Vesperbild

Höhepunkt dieses Festtages ist das feierliche Pontifikalamt um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche. Celebrans und Prediger ist S. E. der hwst. Herr Bischof von Elblag Prof. Dr. Jacek Jezierski. Anschließend findet… Weiterlesen

Der Mops an sich ist schwarzAuf Wunsch einiger schwäbischer Züchter findet in Maria Vesperbild auf dem Kirchenvorplatz vor dem Pilgerhaus am Sonntag den 30. April eine Kleintiersegnung statt. Beginn: nach dem Pilgeramt, das um 10.15 Uhr beginnt, also ca. 11 Uhr!

Die Tierhalter werden mit ihren Tieren einzeln gesegnet. Damit soll auch die Bedeutung der Kleintiere für die Psychohygiene betont werden. Eltern wissen um die pädagogische Bedeutung von Haustieren, sie dienen aber auch in vielen Fällen als Therapiehilfen!

Die Tierhalter sollen an ihre Verantwortung erinnert werden, Tiere sind Geschöpfe Gottes! Das soll durch die Segnung besonders betont werden. Einmal mehr wird so in Maria Vesperbild deutlich gemacht, dass der Segen Gottes den Menschen gerade in seinem Alltag begleitet. Eine Kirche, die Haustiere segnet ist wirklich „nahe beim Menschen.“

So gut war die Kleintiersegnung im letzten Jahr besucht: Weiterlesen

Voller ÜberraschungenDer neue Wallfahrtskalender von Maria Vesperbild – viel mehr als ein Kalender. Auf 112 Seiten werden nicht nur Termine, Wallfahrtsservice und Gebetsimpulse gegeben, nein, die zahlreichen auch bunten „Retro“-Bilder zeigen eine Welt des Glaubens, nach der sich viele Menschen sehnen!

Plus Bonus!

Ein nagelneuer Ablass für das Jahr 2017 im Wallfahrtskalender von Maria Vesperbild

Wie in jedem Jahr erscheint zum Palmsonntag auch in diesem Jahr wieder der Wallfahrtskalender von Maria Vesperbild. Er zeigt für das Jahr 2017/18 auf 112 Seiten… Weiterlesen

Diese Rose ist gülden. So!Am Sonntag „Laetare“ dem 4. Fastensonntag tragen die Priester ein rosafarbenes Meßgewand! Im Mittelalter zog an diesem Sonntag der Papst mit einer goldenen Rose feierlich zur Stationskirche Sancta Croce in Gerusalemme, segnete diese Rose und verschenkte sie dann.

Die mittelalterliche goldene Rose hatte einen besonderen Inhalt, es war Balsam und Moschuss, also ein besonders kostbares Parfüm. Der erste Mann der Kirche trägt in einer Zeit die von „aufklärerischen Geistersehern“ so gerne als finster und leibfeindlich dargestellt wird, eine Parfümflasche im… Weiterlesen

1 2 3 15