Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Christkinds little helper

Anni Freiburgbärin von HuflattichWenn Priester und Laien der unveränderlichen und ständigen Lehre und Praxis der ganzen Kirche treu bleiben, sind sie in Gemeinschaft mit allen Päpsten, den rechtgläubigen Bischöfen und den Heiligen von zweitausend Jahren. Sie stehen in einer besonderen Gemeinschaft mit dem hl. Johannes dem Täufer, dem heiligen Thomas Morus, dem heiligen John Fisher und mit den unzähligen verlassenen Ehegatten, die ihrem Eheversprechen treu geblieben sind und ein Leben der Enthaltsamkeit angenommen haben, um Gott nicht zu beleidigen.

Die ständige Stimme in demselben Sinn und derselben Bedeutung ( eodem sensu eademque sententia ) und die entsprechende Praxis von zweitausend Jahren sind mächtiger und sicherer als die mißtönende Stimme und Praxis der Zulassung von unbußfertigen Ehebrechern zur heiligen Kommunion, auch wenn diese Praxis von einem einzelnen Papst oder Diözesanbischof gefördert wird.

In diesem Fall müssen wir der ständigen Lehre und Praxis der Kirche folgen, denn hier wirkt die wahre Tradition, die „Demokratie der Verstorbenen“ bedeutet die Mehrheit der Stimmen derer, die uns vorausgegangen sind.

Der heilige Augustinus antwortete auf die falsche, nichttraditionelle Donatistenpraxis der Wiedertaufe und Wiederweihe, indem er bekräftigte, daß die ständige und unveränderliche Praxis der Kirche seit den Zeiten der Apostel dem wahren Urteil der ganzen Welt entspricht: „Die ganze Welt urteilt richtig “, d.h. „Securus judicat orbis terrarum „(Contra Parmenianum III, 24). Es bedeutet, daß sich die gesamte katholische Tradition sicher und mit Gewißheit gegen eine konstruierte und kurzlebige Praxis richtet, die in einem wichtigen Punkt dem gesamten Lehramt aller Zeiten widerspricht.

Diese Priester, die nun von ihren Vorgesetzten gezwungen werden, den öffentlichen und unbußfertigen Ehebrechern oder anderen bekannten und öffentlichen Sündern die heilige Kommunion zu geben, sollten ihnen mit einer heiligen Überzeugung antworten: „Unser Verhalten ist das Verhalten der gesamten katholischen Welt durch zweitausend Jahre“. „Die ganze Welt urteilt richtig“,“Securus judicat orbis terrarum“!

Der selige John Henry Newman sagte in der Apologia pro sua vita: „Das bewußte Urteil, in dem die ganze Kirche endlich ruht und sich einverstanden erklärt, ist ein unfehlbares Rezept und ein endgültiges Urteil gegen eine zeitliche Neuheit“. In diesem unseren historischen Kontext sollten die Priester und Gläubigen ihren kirchlichen Oberen und Bischöfen sagen, sie sollten dem Papst liebevoll und respektvoll sagen, was der Heilige Paulus einst gesagt hat: “ Denn wir können unsere Kraft nicht gegen die Wahrheit einsetzen, nur für die Wahrheit. So ist es uns eine Freude, wenn wir schwach dastehen, ihr aber euch als stark erweist. Das ist es, was wir erflehen: eure vollständige Erneuerung“ (2 Kor 13,8).

Bischof Athanasius Schneider im Interview

Neu!
Annis Shop

Anni Freiburgbärin von Huflattich bei Artflakes

Gebetsintention
Betende Maria

Wir beten jeden Rosenkranz für die

Regentschaft Christkönigs

Autoren
Anni Freiburgbärin von Huflattich Bingobongo Jenny Julchen Schwarzwaldi Theo
Fatima Rom …

Fatima Rom Moskau

Kepplerbibel NT
Kepplerbibel - Das Neue Testament
Dogmatik
300 Jahre

300 Jahre gläubige und ungläubige Theologie

Gebetsschatz
Gebetsschatz