Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

Voller ÜberraschungenWinnetou?

Nein!

Winnetou bestimmt nicht.

Auch nicht Old Shatterhand.

Ein einziges Mal habe ich mich als Kind dann doch verplappert. Ich habe es lange Zeit bitter bereut. Sam Hawkins war mein Schwarm, mein Star der Winnetou-Filme. Wie kann man nur?

Eigentlich haben mir die Karl May Verfilmungen wenig zugesagt. Aber: Die Musik fand ich absolut fantastisch, die hatte mich richtig elektrisiert. Martin Böttcher der Meister der Noten, der Kompositeuer (und dem ist nichts zu schwör).

Auch die Musik zu den Pater Brown Filmen mit Heinz Rühmann, Klasse, einfach himmlisch.

Jahrzehnte nach Pater Brown erlebte die Filmmusik zu den Filmen eine ungeahnte Renaissance.


Aus Pater Brown war der Pfarrer Braun geworden und die Filme (bis auf die letzten beiden ohne die Roßhauptnerin) einfach klasse. Die Serie hatte alles, was eine gute Serie im Katholischen Milieu ausmacht, einen pfiffigen Priester mit Gespür für‘s kriminalistische, eine nervende Haushälterin (jene besagte Roßhauptnerin) und einen smarten Messner.

Abgerundet wurde das Bild durch einen betulichen Bischof, samt intriganten Sekretär und extrem viel atemberaubend schöner deutscher Landschaft. Kriminale Heimatfilme eben.

Die Musik zu allen Filmen stammt von Martin Böttcher, der heute seinen 90. Geburtstag feiert.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für so viele schöne Filmmelodien.

Anni Freiburgbärin von Huflattich