Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Frische Martinsgänse sind dieses Jahr schwer zu bekommen

GebetsschatzAm 29. Juni 1927 wurde ich zum Priester geweiht. Wenn ich jetzt (l 977) die 50 Priester jähre überschaue, und man mich fragte: Würden Sie noch einmal Priester werden, wenn Sie die Wahl hätten, dann würde ich wie die allermeisten meiner Mitbrüder ein herzhaftes, aus ganzer Seele kommendes freudiges „Ja“ sagen, Ja und noch einmal Ja.

Nur würde ich, wenn ich noch einmal anfangen dürfte, den Priesterberuf noch ernster nehmen, mich noch mehr an Jesus anschließen und den Seelen nachgehen; denn Priesterwerden und Priestersein ist höchste Erwählung und Gnade, ist innigste Anteilnahme an Jesu göttlicher Sendung, an Seiner Hingabe an den Vater, an Seiner Hinopferung für die Seelen.

Priestertum ist heiligster Dienst der Liebe, ganz im Sinne des heiligen Paulus — Opfern und Geopfertwerden für die Seelen.

Wie notwendig ist darum das anhaltende Gebet und liebende Opfern für uns Priester! Alle diese wunderbaren Helfer dürfen eines großen Gotteslohnes sicher sein. Ihnen ein ewiges Gott vergelt’s.

A.M.Weigl

Aus:
Gebetsschatz
A. M. Weigl
St. Grignion Verlag
Hier zu bestellen