Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Sommerzeit ist Picknickzeit

Wieder zurück in den Rosensteinpark. Meine Freiburgsekretärin ist ganz angetan von den Entenküken, die Entenküken im Gegenzug auch von ihr.

Flink schnürt das Küken seine Bahn

Flink schnürt das Küken seine Bahn

Ohne zu zögern machen die Küken die schönsten Faxen und meine Freiburgsekretärin fotografiert pausenlos.

Die Differenz zu vorherigem Bild beträgt 1 Sekunde und 4 m

Die Differenz zu vorherigem Bild beträgt 1 Sekunde und 4 m

Stolz und über und über mit Dreck verschmutzt kommt sie jeden Abend ins Büro.

Dann werden die Bilder, tausende mittlerweile, auf die Festplatte geschaufelt und dann beginnt der große Katzenjammer.

Kaum ein Bild ist klar, annehmbar scharf. Von den Bildern bleiben allenfalls zwei bis drei akzeptable übrig.

Hier hat das Küken endgültig den Turbo zugeschaltet

Hier hat das Küken endgültig den Turbo zugeschaltet.
Aber jetzt geht es auch bergab.

Dann ist meine Freiburgsekretärin traurig. Tief traurig und meint, sie sei eine gar zu schlechte Tierfotografin.

Ich habe mich heute schlau gemacht. „Nein“, sagte ich meiner Freiburgsekretärin, „das ist nicht deine Schuld. Junge Stockentenküken haben, schon wenn sie schlüpfen, eine gewisse Substanz in den Daunenfedern. Sie dient dem Schutz der Küken und hat einen durchaus tragischen Nebeneffekt. Tragisch für Tierfotografen. Selbst Bilder mit noch so guten und hochvergüteten Objektiven sehen immer verwackelt und verschwommen aus. Daran kann man nichts machen, das ist physikalische Chemie.“