Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Rosenkranzkönigin

Gestern hat in’ne Zeitung gestand’n, dass die bekloppten ganz friedlich demonstriert hab’n. Nur ’n paar Autokes soll’n in’ne Flammen aufgegangen sein un‘ der üblich friedliche Radau mit Fensterscheiben zu Bruch un’ so.

Lecker Bierken im Regen

Von’ne AfD hab’n ’se ganz friedlich die Daten geklaut, also Adresse un’ Telefon un’ Autokennzeichen, un’ könn’n nun ganz friedlich die AfDler krankenhausreif schlag’n tun.

Hier in Stuttgart sin’ ganz friedlich die Polizisten mit Eißebeutel beworf’n word’n. Das tut ziemlich stink’n tun, hab’ ich gedacht, un’ dann hab’ ich ’n Plan entwickelt. Ich hab’ meine ganzen Bierfläschkes aus’n Keller geholt, die leern Rollmopsgläser dazu.

Hier in’nen Rosensteinpark hab’ ich mein Wohnwagen platziert un’ ’n Schildken angebracht, dass ich leere Schmeiß´sachen verhökern tu’. Mein Geschäft war’n voller Erfolch. Die Bekloppten hab’n die Gläser un’ Flasch’n gekauft, dass’es ’ne Wucht war. Die ging’n wech wie warme Semmel.

Schwarzwaldi hat ’n paar Kästckens mit Bier gekauft un’ nu woll’n’wer Maifete feiern tun.

Leider hat das jetz’ zu rechnen angefang’n. Der Vorteil iss aber, dass uns jetz’ niemand von’ne Friedlichen mehr stör’n tut.

4 Antworten auf Wech wie warme Semmeln

  • Kein Wunder, dass diese linken Gruppen, Straftaten durchführen dürfen, ohne je eine Bestrafung zu riskieren. Sie spielen der derzeitigen Regierung in die Hände. Damit diese (Regierung) an der Macht bleiben kann, scheint ihr alles recht zu sein, sogar Straftaten. 😡 🙄 😥 🙁

    Theo, reiche mir das Bier rüber, damit ich unsre selbstgezogenen ungerechte und diktatorische Regierung besser ertragen kann. :mrgreen:

  • Dafür wurde in Zwickau das Maasmännchen von einem Hurricane aus Trillerpfeifen ganz schlimm von der Bühne geweht, oder so, sagt die Quälpresse. Bei dem Leichtgewicht kein Wunder, sage ich. Hat „er“ auch ganz schlimm geweint dann, auf Twitter. Musste die Natalia ihn ganz doll trösten und die Windeln wechseln, anschließend.