Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Anni Freiburgbärin von HuflattichDie baden-württembergischen Bischöfe haben, laut katholische Sonntagszeitung aufgerufen, an den Landtagswahlen teilzunehmen.

Wählbar sind für die Bischöfe nur Parteien, die mit dem Geist des Evangeliums und den Prinzipien der christlichen Ethik vereinbar sind und diese befördern.

Parteien, die Demokratie, Rechtsstaat und Grundrechte in Frage stellten, seien für Christen nicht wählbar.

Das ist eine ganz klare Absage an grün/rot in Baden-Württemberg. Mit den verkommenen Plänen, die grün/rot mit dem sogenannten Bildungsplan umsetzen will, wird gegen das Grundgesetz, Artikel 6, verstoßen. Eltern und Familien werden in gesetzesbrecherische Weise entmündigt, die Kinder werden einer sexuellen Umerziehung in den Klassenräumen, durch „erfahrene“ Lesben, Schwule und Transgender ausgesetzt.

Der Wortlaut des Artikel 6, der von grün/rot mit Füßen (mit Schwänzchen und Muschi, um es genderkorrekt zu schreiben) getreten wird, lautet:

(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.

(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.

(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.

(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Quelle

2 Antworten auf Bischöfe rufen zur Wahl auf – Grün/rot unwählbar

  • Wie die Grünen in BW 31 % erhalten konnten, ist mir unbegreiflich. Die Kinder und Jugendlichen in Ihrer geschlechtlichen Entwicklung so zu verunsichern und drillen auf auf die merkwürdigsten Sexual-Techniken. Unglaublich: viele der Wähler sind doch sicher selber Eltern. 😥

    • Der widerliche Bildungsplan ist für mich eine Nagelprobe für die AfD. Mal sehen, wie sie sich durchsetzen wird.