Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

Anni Freiburgbärin von Huflattichdann kann man mit Recht davon ausgehen, dass wiedermal eine dieser unsäglichen Dialogveranstaltungen (Quasselbuden) im öffentlich-rechtlichem Raum stattgefunden hat. Wenn, ausnahmsweise, ein Vertreterin mit dem nötigen Sachverstand auf die üblichen Ohrbläser trifft und klipp und klar ihre Meinung vertritt, dann hyperventilieren alle gleichgeschalteten Lügenmedien aus vollen Rohren.

So am Sonntag, als Frau Beatrix von Storch gegen Vertreter der Regierungskoalition brillant den üblichen geistigen Dünndings ad absurdum führte. Die so in der Lügenpresse ausgelöste Welle der Empörung kann jeder selbst in der einschlägig bekannten Journaille nachlesen.

Frau von Storch hat ihre Erlebnisse kurz auf den Punkt gebracht:

Erstens: Frau Merkel hat den Magneten mit ihrer Einladung angeschaltet und nur sie kann ihn auch wieder abschalten. Entweder, indem sie die Willkommenskultur öffentlich aufgibt. Oder durch ihren – hoffentlich baldigen – Rücktritt.

Zweitens: Wir brauchen keine Obergrenze. Die Obergrenze über Land ist Null. Das steht im Grundgesetz (Art 16 a Abs. 2) + AsylG (18 Abs. 2). Nur daran hält sich die Regierung nicht. Is´alles nicht sooo kompliziert!

Drittens: Flüchtlinge müssen nicht integriert werden, weil sie nach Beseitigung der Krisen in ihre Herkunftsländer zurückkehren. Sie müssen sich allein an unsere Gesetze halten. Dazu gehört neben dem Strafgesetzbuch aber natürlich auch die Schulpflicht für Kinder.

Wer Integration fordert, der will in Wahrheit Einwanderung von Wirtschaftsmigranten über das Asylgesetz.

Diese Fakten würden sich nicht „wegschwafeln“ lassen, so das Resümee.

Quelle