Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Jetzt bin ich seit ein paar Stunden im Büro (davon zwei Stunden Staub wischen, reinigen etc. pp.) und ich muss feststellen, es hat sich nichts, aber auch gar nichts geändert. Die geistige und sittliche Degeneration schreitet munter voran und nichts kann sie aufhalten.

Nach  dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Immer das gleiche Affentheater

Vielleicht berappelt sich die AfD noch einmal, nachdem sie ihren großen Diktator in die Wüste geschickt hat, aber das ist erst einmal nur Wunschdenken.

Auch im kleinen treiben die Merkwürdigkeiten seltsame Blüten. Skurril und in geringem Maße amüsant. Da wundert sich ein gutsituierter Herr mittleren Alters doch tatsächlich, wenn er auf einer Pornoseite Softpornos im Gewande sich ableckender Lesben findet.

Dem „Frust schiebenden“ jüngerem Bruder im Geiste (des oben genannten Herrn) kann man allerdings nur die Empfehlung geben: „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ und nach den Lehrjahren wird alles nur noch schlimmer. Ätsch!

Manchmal frage ich mich als freischaffende Teddybärin, ob es nicht besser ist, den gerade zu Ende gegangenen Urlaub auf die nächsten zwanzig, dreißig Jahre auszudehnen. Große Lust dazu habe ich.

HALT! Es gibt natürlich auch erfreuliches zu berichten. Die Katholische Jugendbewegung hat ihre Internetpräsenz überarbeitet. Sie sieht gut und übersichtlich aus. Und als kleines Bonbon gibt es eine kleine Reihe über Apologetik, etwas, das die heutige Kirche nicht mehr kennt. Ich glaube, ich warte noch etwas mit dem nächsten Urlaub.

6 Antworten auf Nichts hat sich geändert

  • Mittleren Alters? Im methusalemischen Deutschland vielleicht, wo das mittlere mit dem Durchschnittsalter verwechselt wird. Aber schau ihn Dir doch mal an. Der hat nicht mal mehr graue Haare, der hat schon gar keine Haare mehr.

    Ansonsten stimme ich restlos zu. Ich warte auch erstmal mit dem Urlaub und mach noch ein paar Erstsemester.

  • „Ich höre das Zischeln der Menge …“