Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Wenn ein Schulleiter seinen SchülerInnen gebietet, nicht mit Minirock, Hotpants und busenfreiem Top in die Schule zu kommen, weil sie damit die in der nebenan liegenden Turnhalle campierenden Asylforderer aufgeilen, dann jubelt die Presse: „Hach, wie kultursensibel, einfach chic.“

Jahrmarkt der Eitelkeiten

Jahrmarkt der Eitelkeiten
Vorglühphase

Wenn ein Schulleiter seinen SchülerInnen gebietet, nicht mit Minirock, Hotpants und busenfreiem Top in die Schule zu kommen, obwohl keine Immigranten in der Turnhalle lauern, dann näselt die Presse: „Huch, wie altmodisch! Dieser Spießer! Warum sollen Jungs denn nicht im Minirock zur Schule kommen.“

Unserer verkommenen, dekadenten Zeit fehlt jeder Maßstab. Aber wo soll das rechte Maß herkommen, wenn niemand mehr lehrt, was das rechte Maß ist?

Lange vorbei sind die Zeiten, dass ein Mädchen mit Blümchenhose, ein zwölfjähriger mit Schlaghose vom Lehrer nach Hause geschickt wurde: „Ihr kommt unverzüglich vernünftig angezogen wieder zurück!“ Die „roaring sixties“ gehörten nicht in die Schule. Warum auch? Dazu gab es die Nachmittage.

2 Antworten auf Kleine Eitelkeiten, kultursensibel

  • Zu meiner Zeit, in den frühen und mittleren noughties, gab es noch züchtige hautenge Jeans (und Konsorten). Auch Oberteile wurden noch getragen. Zumindest kann ich mich nicht an Hotpants und Busenfreiheit erinnern, oder der Rektor hat die Mädchen heimgeschickt, bevor ich sie sah. Was ist nur aus der Welt geworden? Auf einmal komme ich mir sehr alt vor.

    • Vielleicht warst Du doch nicht so ein naughty boy und hast mit den anderen Nerds im Computerraum gehackt; kanntest Dich im Pentagon, im Kreml und in der Pommesbude um die Ecke aus, aber nicht im richtigen Leben. Tempus vincit omnia.