Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Christkinds little helper

Spechte gehören im Rosensteinpark quasi zu den Ureinwohnern. Der alte Baumbestand garantiert Futter und Höhlen für den Nachwuchs.

Ein Buntspecht im Rosensteinpark auf Nahrungssuche

Ein Buntspecht im Rosensteinpark auf Nahrungssuche

Der Buntspecht (Dendrocopos major Syn Picoides major) ist einer der bekanntesten Vertreter aus der Familie der Spechte(Picidae). Seine Nahrung sucht er in allen Teilen des Waldes gesucht, jedoch vor allem in den Baumkronen, den Boden nutzt er nicht als Nahrungsquelle.

Ein Grünspecht im Rosensteinpark auf Nahrungssuche

Ein Grünspecht im Rosensteinpark auf Nahrungssuche

Der Grünspecht (Picus viridis) – auch Grasspecht oder Erdspecht – ist eine Vogelart aus der Familie der Spechte (Picidae). Der Grünspecht und seine Schwesterart, der Grauspecht (Picus canus), sind die einzigen Vertreter der Gattung Picus in Mitteleuropa.

Im Gegensatz zum Buntspecht sucht der Grünspecht seine Nahrung fast ausschließlich auf dem Boden, er hackt viel weniger an Bäumen als die anderen Spechte.

Von allen mitteleuropäischen Spechten ist der Grünspecht am meisten auf bodenbewohnende Ameisen spezialisiert. Diese fängt er in ihren Gängen mit seiner 10 Zentimeter langen Zunge, die in ein verhorntes und mit Widerhaken bestücktes Ende ausläuft.