Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

 Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Lasst uns ein wenig unsere Schuld vermehren

Lasst uns ein wenig unsere Schuld vermehren

Berlin. Wie heute bekannt wurde, wird die Bundesregierung 1.000.000.000.000 € als Wiedergutmachung an die Italienische Regierung zahlen. Der Grund für die Zahlung liegt zwar in ferner Vergangenheit, „aber es war uns ein großes Bedürfnis diese Schuld vom Deutschen Volk zu nehmen“, wird ein Regierungsmitglied genannt.

In der Schlacht vom Teutoburger Wald, 9 n. Chr., ist die römische Armee bei der Sicherung ihrer Grenzen von den Germanen unter Arminius „Hermann“ dem Cherusker fast vollständig niedergemetzelt worden.

Rom hat sich von diesem Schock nie mehr richtig erholt. Bis in die heutige Generation leidet die italienische Bevölkerung unter dieser Niederlage.

Bundespräsident Gauck zeigte sich jedoch unzufrieden mit dem ausgehandelten Ergebnis. Sichere Quellen zitieren ihn wie folgt: „Eine Billionen € ist eine Stange Geld. Bedenkt man aber die 2000-jährige Zinslaufzeit, so sind die Italiener durchaus unzureichend bedient. Ich habe ihnen 1,5 Billionen € angeboten und es ist eine Unverschämtheit diese angebotene Reparationszahlung nicht anzunehmen. Wir stecken tief in der Schuld des italienischen Volkes …

Juckt mir die Kimme, wem blasen wir als nächstes Geld in den …“

2 Antworten auf Deutschland zahlt Italien 1 Billionen Reparationen

  • Was will Gauck mit den Reparationen für Griechenland eigentlich bezwecken. Er zieht anderen Leuten -- nicht sich selbst -- das Geld aus der Tasche, um angeblich eine Schuld vor über 70 Jahren zu begleichen. Was ist eigentlich mit der Wiedergutmachung für die Stasiopfern . Warum schweigt er darüber?

    • Ist doch geil mit anderer Leute Geld um sich zu werfen. Das gibt den unbeschreiblichen Gutmenschenorgasmus