Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Rosenkranzkönigin

Rotkehlchen ernähren sich hauptsächlich von Ekelfleisch. Insekten, Spinnen und kleine Regenwürmer. Dazu ergänzt es seinen Speiseplan gerne durch Früchte und Samen, wie zum Beispiel die Früchte des Rotkehlchenbrots, besser bekannt als Pfaffenhütchen.

Rotkehlchen

Samen behalten fast vollständig ihre Keimfähigkeit und so dass das Rotkehlchen aktiven Naturschutz durch Ausscheidung betreibt.

ImRotkehlchens viertliebste Speise: Fettfutter Winter ernährt sich das Rotkehlchen häufig an Futterhäuschen – wenn es nicht mit meinem Balkonfutter vorlieb nimmt, wo es Fettnahrung wie Fettfutter und Körner vorzieht.

Besonders pfiffig sind Rotkehlchen aus der Stadt. So versuchen urbane Rotkehlchen offen gelagerte Lebensmittel zu erreichen. Beobachtungen zufolge zerpicken sie Stanniolpapier, um an Milch, Butter oder Zigaretten zu kommen.