Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

Keine Kuh ohne gelbe Ohrmarke. Kühe haben es nicht leicht. Kaum geboren geht es „klick klick“ und schon haben sie zwei äußerst hässliche Ohrstecker. Für Tierfotografen ein Horror. Diese Marken bleiben ein Leben lang mit der Kuh verbunden, sind quasi deren Personalausweis.

Bei den Bullen ist das Leben in der Regel kürzer, dann landen sie beim Metzger und werden als Fleisch verkauft. Kühe leben länger. Erstens sorgen sie für den Kuhnachwuchs und zweitens geben sie Milch.

Wenn die männlich Kuh Bulle heißt, dann heißt die weibliche Kuh?

Normalerweise retuschiere ich diese Dinger immer mühevoll wegRichtig: Kuh. Die Kühe auf den Wiesen sind Rinder. Rinder ist die Art. Das männliche Rind ist der Bulle, das weibliche die Kuh.

Da, wie oben erwähnt, die Bullen sehr schnell beim Schlachter landen, sind die Herden auf den Weiden fast ausnahmslos Kuhherden. Weibliche Rinder, manchmal mit Rinder Kindern, den Kälbern.

Heute habe ich das Wischfingerwerkzeug von PS benutzt, um die Daten auf der Marke unkenntlich zu machenKühe haben ein längeres und sicher sinnvolleres Leben, auch wenn die Milchproduktion anstrengend sein könnte.

Warum die Kühe der Menschen, also die weiblichen Menschen, unbedingt Bullen sein möchten, ist schwer zu verstehen. Vorteile bringt diese absurde Mimikry nicht.

Mit dem Wischfingerwerkzeug werden normalerweise magersüchtige Models noch dürrer gemacht.Männliche Rinder werden oft kastriert, da sie bis zur Schlachtreife ein so aggressives Verhalten haben, dass sie kaum zu bändigen sind. Die kastrierten Bullen werden Ochsen genannt und sind zu nichts nutze. Sogar die Kühe, also die weiblichen Rinder ignorieren sie.

Die Bullen der Menschen, also die männlichen Menschen, haben in den letzten 50 Jahren angefangen, sich selbst zu kastrieren. Natürlich nicht richtig mit Messer und Schere, aber vom Verhalten her.

Sie finden es schick, alles zu verstehen, alles abzuwägen und ganz besonders lieb zu sein. Die menschlichen Bullen haben sich zu menschlichen Ochsen degradiert.

Das zu unrecht in Verruf geratene Wort Weib kennt zwei Adjektive. Weiblich und weibisch.

Die menschlichen Ochsen sind weibisch.

Grässlich.

In dem Sinne

Anni Freiburgbärin von Huflattich