Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Rosenkranzkönigin

Der erste Schritt Richtung Wiegenfest ist gemacht. Der Tannenbaum, kleiner als sonst – weil die Protestanten seit vorigem Jahr keine „Weihnachtsbaum Abholaktion“ mehr machen (haben vermutlich Geld genug) – aber schön.

Heute noch ein Tannenbaum

Jetzt dürfen sich erstmals die Zweige richtig schön nach allen Seiten ausbreiten. Morgen wird er noch einmal gerichtet und dann geschmückt.

Es ist mir eine ganz besondere Freude ein passendes Lied per youtube einzubinden. Diesmal nicht die Wiener Sängerknaben sondern der Vienna Boys‘ Choir, was Neudeutsch ist und die Wiener Sängerknaben heißt. Vermutlich.

8 Antworten auf Der Tannenbaum steht

  • Vielen Dank für den sehr schönen Kalender. Die Bilder sind wieder bezaubernd. Das Bild vom Dezember ist mein Liebingsbild. 😛

  • Da sind doch glatt die im Vorteil, die einen Kohleofen ihr Eigen nennen.
    Bei uns zu Hause blieb der Baum nach Möglichkeit bis 2. Februar stehen, obwohl sie längst schon nach dem 6. Januar abgeholt wurden.
    Dann hat das Wasser auf dem Kohleherd schneller gekocht … 😉

    • Kohleofen. Das waren Zeiten. Tannennadeln auf die heiße Herdplatte legen, morgens mit Papier und Tannenzweigen die erste Hitze für die Kohle herauskitzeln. Und es roch so gut. Seufz. Ist über 50 Jahre her.

      • Nein, bei uns blieb der Kohleofen stehen, bis das Haus verkauft wurde … die Kinder waren alle aus dem Haus … und zwei alte Leute alleine …
        Ich war damals 20 Jahre alt und habe viele schöne Erinnerungen an diese Zeit … Trotz Kohlen im Keller holen, im Notfall, wenn niemand anders zu Hause war, auch schon als Kind. Der Behälter war mir auch halb voll viel zu schwer und ich musste ihn an jeder Treppenstufe absetzen, um die Treppe überhaupt hochzukommen … aber ich hab’s geschafft …

        • Bis Ende der 60iger ging es vom Keller in 2. OG. Puh! Danach noch kurze Zeit vom Keller ins Erdgeschoss und mit den Schütten in die erste Etage in die Zimmer. Dann begann schon bald das Studium in einer anderen Stadt und damit auch die Zeit der Heizungen.
          Bei uns haben die Weihnachtsbäume nie lange gehalten. Zu Sylvester rieselte er schon und bald danach war der Baum nur noch Stamm und kahle Zweige. Wir hatten Fichten und der Ständer war ohne Wassertank, wie damals üblich. Die trockene Wärme der Kohleöfen hat ein übriges getan.
          Gesegnete Weihnachten.

  • Von mir auch ein Dankeschön. Der Kalender ist wieder sehr schön. 😛