Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Onkyo Kompaktanlage CHR 185Siebzehn Jahre lang hat diese kleine ONKYO Kompaktanlage treu ihre Dienste verrichtet. Schweineteuer war sie damals, weit über 1000 DM ohne Boxen. Dafür hatte sie alles, was damals notwendig war: Einen Tuner und einen CD Wechsler für drei CDs.

Die Einsatzorte der Kompaktanlage waren in der langen Zeit Büro, Küche, zuletzt hatte sie im Esszimmer gespielt. Als erstes gab der CD Wechsler den Geist auf. Zwei CDs sind noch in ihm für alle Zeit aufbewahrt. „Hummelflug“, eine Klassikkompilation, und Zinmans Einspielung der 7. und 8. Symphonie Beethovens mit dem „Tonhalle Orchestra Zürich“.

Das Radio spielt bis heute ziemlich einwandfrei. Fünf UKW Sender lassen sich damit empfangen, von denen nur einer halbwegs hörenswerte Musik liefert: Klassik Radio. Alles in allem schien es mir an der Zeit zu sein und mit der Zeit zu gehen. Eine neue Kompaktanlage musste her.

Time to say goodbye?

Nicht ganz. Schwarzwaldis Versuche ohne Axt und Vorschlaghammer die beiden CDs aus dem Laufwerk zu befreien sind gescheitert. Dazu ist das Innenleben der Kompaktanlage zu kompakt aufgebaut. Und mit brachialer Gewalt wollte ich die Anlage nicht zerschreddern lassen, denn sie soll an anderer Stelle weitere Dienste leisten.

Der PC im Büro ist über eine gute Soundkarte (Creative SB X-FI Titanium) mit einem noch älteren Onkyo TX-DS 555 AV-Receiver verbunden. Der Klang ist klasse. Leider ist der Receiver viel zu groß und nimmt im Bücherregal über die Maßen Platz weg, der nun meiner Handbibliothek zugute kommen soll.

Der AV-Receiver wird selbstverständlich eingepackt und aufbewahrt. Qualitativ erfüllt er allemal die HiFi Norm und kann immer wieder entstaubt werden und gute Dienste als Verstärker leisten.

Gerade kam mir der Gedanke, was für einen PC ich vor 17 Jahren hatte. Es muss wohl ein Pentium oder PentiumPro PC gewesen sein, mit Windows NT und vermutlich 48 MB Hauptspeicher. So richtig kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Unzählige PCs, meist teurer als die Hifi-Anlagen, sind seit Mitte der Neunziger auf den Elektromüll gewandert.

Was soll’s. Die Computer waren damals schon hoffnungslos veraltet, wenn sie aus dem Geschäft kamen und Zuhause in Betrieb genommen wurden. Diese Zeiten sind heute zum Glück vorbei.