Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Frische Martinsgänse sind dieses Jahr schwer zu bekommen

Gottfried „Götz“ von Berlichingen zu Hornberg, „mit der eisernen Hand“, (* um 1480, Ort ungeklärt, vermutet werden Berlichingen (Burg Berlichingen) oder Jagsthausen; † 23. Juli 1562 auf Burg Hornberg in Neckarzimmern) war ein fränkischer Reichsritter und ziemlich cholerisch, wenn man dieser und jener Aussage trauen darf.

Götz zensiert

Da die Burg um die Ecke herum liegt, war es naheliegend, dem alten Reichsritter einen Besuch abzustatten. Die Burg liegt nett anzuschauen auf einem Berg, sieht aber fürchterlich ruinös aus.

Um diese kariösen Steine zu bewundern, muss man Eintritt zahlen. Fotografieren kostet noch einmal extra. Also haben wir auf Eintritt und Fotografiererlaubnis verzichtet und mitgenommen, was umsonst war.

Wenn der Typ oben auf dem Bild tatsächlich der Götz war, dann wird so manches klar: Wer sich einfach so mir nichts, dir nichts ein Bein abhackt, der benutzt auch Flüche, die der Nachwelt hinterlassen werden.

[Update] Aufgrund vielfacher Beschwerden haben wir uns entschlossen, den Protestierern nachzugeben (Die Klügere gibt nach). Absofort ist das Bild von Götz zensiert!