Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Nachösterliche Freuden

Mit dem Frühling ist die Zeit der Schwerstarbeit angebrochen. Verantwortungsvoll und stets um den Nachwuchs besorgt sitzt Frau Erwin auf ihren Eiern und brütet.

Frau Erwin Schwan brütet noch ungeschützt durch grünes Schilf

Wie leicht zu erkennen ist, ist das ein gefährliches Unterfangen, denn das schützende Grün des Schilfs ist noch sehr klein und wenig hilfreich.

Wachsam und jederzeit zur Verteidigung bereit

Manch ein Nest muss gar mit Gittern gegen vandalierende Menschen und deren leinelos herumvagabundierenden Kötern geschützt werden. Frau Schwan ist äußerst wachsam.

Unbeirrbar geht sie ihrer verantwortungsvollen Aufgabe nach: Frau Ente

Seit einigen Tagen brütet auch Frau Ente. Kaum einen Augenblick verlässt sie das Nest, steht höchstens kurzfristig auf, die Eier zu wenden, damit sie von allen Seiten schön warm sind. Brüten: Eine schwere, langweilige, aber existenziell wichtige Aufgabe.

Und die Herren der Schöpfung? Nichts liegt ihnen ferner, als sich an der langweiligen Aufgabe des Brütens zu beteiligen. Sie sind nur auf ihr Vergnügen bedacht.

Nur Vergnügen im Kopf, kein bisschen Verantwortung für den Nachwuchs

Hier sieht man drei Enteriche. „Wir gehen mal ’ne Runde Skat kloppen!“, mit dieser fadenscheinigen Ausrede haben sie sich aus dem Staub gemacht.

Endlich frei!

Die Flucht ist perfekt gelungen, Landgang ist angesagt.

Was tun?

Dann kommt die große Beratung. „Skat spielen? Bist du bekloppt?“ „Nee, lass uns mal was anderes machen.“

Guck mal! Wir lassen uns so über den rechten Flügel in die Tiefe fallen!"

„Lass uns doch ein wenig Kunstfliegen. Ich habe ein paar neue Ideen für unseren Formationsflug.“ „Formationsflug? Bist du panne?“

Das Ende vom Lied

Ein vergnüglicher Tag im Rosensteinpark neigt sich dem Ende entgegen. Um den Nachwuchs muss man sich keine Sorgen machen. Dafür sorgen schon die verantwortungsbewussten Frauen.