Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Anni Freiburgbärin von HuflattichRichtiggehend altmodisch kommt einem das Video (s. u.) von vor drei Tagen vor. Im Video wird der wiederholte Vorstoß Professor Singers, Bioethik(!) an der Princeton Universität, angeprangert, geborene Babys ermorden zu wollen.

Singer stellt sich die Gesellschaft vor, die eine Unterscheidung macht zwischen den Babys, die wirklich geliebt und aufgezogen werden und anderen, die man der Wissenschaft spendet. Singer habe einmal den Vorschlag gemacht, eine Phase von 28 Tagen nach der Geburt festzusetzen, nach der dann das volle Lebensrecht erst in Kraft tritt. 28 Tage würden den Eltern Zeit für ihre Entscheidung geben, das Baby zu behalten oder ermorden zu lassen.

In Belgien ist gestern eine Entscheidung gefallen. Belgien gibt sich nicht mit einer willkürlichen Festlegung auf 28 Tage zur Kindestötung ab. Belgien macht Nägel mit Köpfen. Jedes Kind darf ermordet werden.

Sicher, zur Beruhigung naiver Gemüter wird behauptet, nur in ganz bestimmten Ausnahmen und unter Berufung auf den Wunsch des Kindes, dürfe es getötet werden. Man muss sehr dämlich sein, diesen Beschwichtigungen glauben zu schenken.

Die Wirklichkeit sieht anders aus. Wenn einmal die Schranken gefallen sind, dann wird gemordet auf Teufel komm raus. Gloria.tv hat gerade Zahlen zur Euthanasie aus den Niederlanden veröffentlicht: „Im Jahr 2013 wurden in den Niederlanden 45 psychiatrisch kranke Personen weggespritzt. Das gab die Gesundheitsministerin bekannt. Im Jahr 2012 waren es 14 Geisteskranke, im Jahr davor 13.“

Psychisch Kranke umzubringen, hat das Niederländische Euthanasiegesetz nie vorgesehen. Trotzdem wird straffrei gemordet. Mit steigender Tendenz. „Das Euthanasiegesetz in den Niederlanden entgleist“. so Boudewijn Chabot, einem der eifrigsten Verfechter der Euthanasie.

Angesicht der menschenverachtenden, kindermordenden Entscheidung des belgischen Gesetzgebers, kommen die widerlichen Gelüste Singers, Kinder nur bis zum 28 Tag nach der Geburt „wissenschaftlich nutzen zu dürfen“, fast human vor.

Doch der Schein trügt.