Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Theo mit rauchender KerzeVerrußte Lungen, verstopfte Adern, Geschwüre: Die Tabakrichtlinie der EU schreibt schockierende Bilder auf Zigarettenpackungen vor. Neues fällt unseren Gesundheitsterroristen auch nicht mehr ein.

All das und viel mehr hat vor über 70 Jahren der große Nichtraucher Adolf Hitler seinem Volk gegönnt.

Im Deutschen Reich wurde die weltweit erste öffentliche Anti-Tabak-Kampagne initiiert. Die Bewegung gegen das Rauchen in Deutschland war in den 1930ern und 1940ern die stärkste der Welt.

Die nationalsozialistische Führung missbilligte den Tabakkonsum und mehrere Mitglieder kritisierten öffentlich den Konsum von Tabak.

Untersuchungen der Wirkung des Rauchens auf die Gesundheit wurden zur Zeit des Nationalsozialismus gefördert und waren zu der Zeit die bedeutendsten ihrer Art, wie heute die der EU.

Adolf Hitlers persönliche Ablehnung des Rauchens gehörte zu den Gründen der Kampagne gegen das Rauchen. Die Kampagne stand in Verbindung mit Antisemitismus und Rassismus.

Grüne und EU liebäugeln offensichtlich mit manchem, was Hitler gemacht hat. Klasse Nichtraucherkampagnen, Veggy-Day (damals Eintopftag), Tierliebe (wie heute bei den millitanten Tierschützern). Unsere Grünen Gesundheitsapostel wissen schon warum sie all das auch durchsetzen wollen.

Nur Autobahnen … die sind verpönt. Aber die Grünen können ja auch keine Autobahnen leiden.

Zum Abschluss des Tages etwas Entspannung, gute Musik von Händel und eine prima Zigarette um dann die „neuen“ Schreckensbilder der EU zu genießen.

G. F. Händel – Harfenkonzert in B Dur, 1. Satz, gespielt von Julia Kräuter

Jugendsinfonieorchester des Kärntner Landesmusikschulwerkes
Konzerthaus Klagenfurt, 27. Mai 2011