Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

 Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Begeisterung sieht so aus!Vor langer, langer Zeit, als ich noch jünger war, gab es eine Musikszene. Die Musik wurde Beat, Rock, Underground, Psychedelisch und ähnlich genannt. Ältere nannten diese Musik Affenmusik oder, heute absolut verpönt und ich fremdschäme mich für dieses Wort, Negermusik.

Über diese Musik wurde viel geschrieben. Dazu gab es Musikzeitschriften. Bravo hat so getan, war aber in Wirklichkeit keine Musikzeitschrift.

An die meisten Namen dieser Zeitschriften kann ich mich nicht mehr erinnern. Sie sind ziemlich schnell aus dem Boden geschossen, wie Pilze, und dann wieder verschwunden. Belanglos, nichtssagend und langweilig wie die Musik über die sie damals berichteten.

Heute lese ich also, dass der Papst von einer Musikzeitschrift längst vergangener Tage gelobt wurde.

Heißa juchje, dachte ich, was ist den das? Rolling Stone, ja gibt’s den noch? Ja, es gibt ihn noch. Dank meines Papstes weiß ich jetzt, dass eine der altbackenen Zeitungen tatsächlich über 40 Jahre dahinvegetiert ist und noch käuflich zu erwerben ist.

Aber wer kauft so was? Ich nicht, aber ich freue mich, durch den Papst an meine Jugendzeit erinnert worden zu sein.

Ich bin stolz auf meinen Papst. Das ist echte Fischerei, wie es dem Träger des entsprechenden Ringes zusteht. Quasi Schleppnetzfischerei in den trüben Gewässern der seichten Unterhaltung.

Oder anders herum: Trübe Dinge suchen wie die Motten das Licht. Wenn sie verbrennen … dafür kann der Papst nichts. Aber das ist wiederum Zarah Leander, oder Käthe Strobel. Ich habe früher nie solche Musikzeitschriften gelesen. Also woher soll ich das wissen.

Als Erinnerung an die Musik der damaligen Zeit, als Rolling Stone noch bekannt war und sogar ich diese Musik gehört habe:

Emerson, Lake & Palmer. Natürlich mit einer Klassikverballhornung

Bilder einer Ausstellung! Entschuldigung: Pictures at an exhibition