Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Hochsommer II: Schwitzen kehrt zurück!

Capriccio Italien – Tschaikowski entwarf sein Werk während eines Romaufenthaltes 1879/80, bei dem er auch den italienischen Karneval erlebte.

Tschaikowski verarbeitet in diesem Stück italienische Volksmusik. Das populäre Lied mit dem Titel „Bella ragazza dalle trecce bionde“ beginnt mit den Zeilen „Babbo non vuole, mamma nemmeno, come faremo a fare all’amor“, zu deutsch: „Das Mädchen mit den blonden Zöpfen“ singt „Der Papa möchte es nicht, die Mama ebensowenig: wie stellen wir es nur an, uns zu lieben?“

Also Karneval pur!

Deshalb:

George Pehlivanian conducts Tchaikovsky: Capriccio Italiano op. 45 part 1

und George Pehlivanian conducts Tchaikovsky: Capriccio Italiano op. 45 part 2