Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Neu!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

 Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Anni Freiburgbärin von Huflattich proudly presents: Das Anni Freiburgbärin von Huflattich BloggerteamDer Start der „gestiefelten Anni – reloaded“ hat sich durch die Ereignisse der letzten Wochen verzögert. Ausschlaggebend waren die Ächtung bestimmter Worte in Kinderbüchern und die Verneutrumisierung bestimmter, geschlechtlich belasteter Worte.
Wie, so stellte sich die Frage, kann eine Interneterzählung begonnen und auf Jahre fortgesetzt werden, die möglichst sprach- und damit zukunftssicher ist?

Politisch unerwünschte verbotene Worte wie „Negerkönig“ spielen in der Interneterzählung keine Rolle. Im Ausgangsmärchen „gestiefelte Kater“ der Grimms kommt kein Negerkönig vor und auch für das zukünftige Projekt „gestiefelte Anni“ ist keines geplant.

Schwieriger ist zweites Punkt. Das Leser wird sicherlich bemerkt haben, dass das zu lesende Artikel bemüht ist, das Sprache geschlechtsneutral zu formulieren. Das deutsche Sprache kennt das Genus männlich, weiblich und sächlich. Geschlechtsneutral geschrieben kann nur in das Geschlecht sächlich (Neutrum, deshalb neutrumisieren).

Einzelne Worte oder Begriffe neutrumisieren geht recht gut: Das Frau Familienminister.

Geht prima. Wenn aber ein zukunftssichere Erzählung wie „das gestiefelte Anni – reloaded“ ansteht, dann wird es schwierig.
Das Müller stirbt und hinterlässt kein Testament. Das Anni erbt das jüngsten Müllerssohn, das ein wenig beschränkt ist, und deshalb das Versächlichung gar nicht mitbekommt. Wie aber wird es, wenn das gestiefelte Anni das Prinzessin mit das Müllerssohn verkuppelt?

Gibt das Lob oder Prügel von das Homosexuellen? Wird von dieses Seite nicht weitergehende Forderungen laut werden? Zum Beispiel, dass das geschlechtsunneutrale Endung „in“ zu verschwinden habe, weil das das Genderrecht verletzt?

Was ist mit das Vornamen, das für das Mann und das Frau gegeben wurden. Muss ein zukunftssicheres Erzählung nicht auch das berücksichtigen. Schlimmer noch, so kann man in das Artikel selbst überprüfen: Was ist mit das Adjektiven? Wie formuliert man das geschlechtsneutral. Geht nicht, gibt’s nicht.

Auch das Problem wird gelöst werden. Bis dahin bleibt erstmal das Feststellung, dass das Beginn „Das gestiefelt Anni – reloaded“ sich verzögert.

Anni Freiburgbär von Huflattich