Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Nachösterliche Freuden

Mal richtig reinemachen - die Gehirnwäsche waschenImmer wieder schön ist es, einen Vorrat grimmiger Märchen zu haben. Die Erzählungen sind hunderte von Jahren alt, sie passen aber wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge in die heutige Zeit.

Bei chronischen oder aktuten Zeitgeistverstimmungen kann man sie immer wieder aus der Vorratskammer holen und sagen: „Da! War alles schon mal da!“

Aber ACHTUNG! Schnell wird aus unterlassener Hilfeleistung aktive Sterbehilfe. Dazu nachher vielleicht mehr.

Und: Rührt mir meine Originale von Grimm nicht an, ihr Gutmenschen!

Neger, kommt zwar in diesem Märchen nicht vor, aber alte Frau und Lumpen.

Das ist gutmenschentümlich höchstgradig verdächtig:

Es war einmal eine alte Frau, du hast wohl ehe eine alte Frau sehn betteln gehn? diese Frau bettelte auch, und wann sie etwas bekam, dann sagte sie ‚Gott lohn Euch.‘

Die Bettelfrau kam an die Tür, da stand ein freundlicher Schelm von Jungen am Feuer und wärmte sich. Der Junge sagte freundlich zu der armen alten Frau, wie sie so an der Tür stand und zitterte ‚kommt, Altmutter, und erwärmt Euch.‘

Sie kam herzu, ging aber zu nahe ans Feuer stehn, daß ihre alten Lumpen anfingen zu brennen, und sie wards nicht gewahr. Der Junge stand und sah das, er hätts doch löschen sollen?

Nicht wahr, er hätte löschen sollen?

Und wenn er kein Wasser gehabt hätte, dann hätte er alles Wasser in seinem Leibe zu den Augen herausweinen sollen, das hätte so zwei hübsche Bächlein gegeben zu löschen.

Gebrüder Grimm, Kinder und Hausmärchen