Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

 Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

„Wir erfreuen uns heute eines Aufschwungs des geistlichen Lebens. Wenn Sie sonntags eine Kirche besuchen, gibt es immer drei bis vier Messen und alle sind überfüllt. Die Zahl der Menschen, die zum Gottesdienst kommen, überschreitet die Kapazitäten der Kirchen. Es gibt mehr als hundert Kirchen in der Stadt.“

Diese Sätze stammen, wie nicht schwer zu erraten ist, von keinem deutschen Politiker.

Andriy Sadovyy, katholischer Bürgermeister der westukrainischen Stadt Lemberg hat sie im Interview mit der Tagespost formuliert.

Spannend und lesenswert, wie Sadovyy die Entwicklung der christlichen Religion seit der fast völligen Zerschlagung durch die Sowjets beschreibt. „Und dann ist sie in den 90er Jahren auferstanden, wie Christus!“

Manchmal ist es spannend und ergiebig, alte Zeitungen eine gewisse Zeit aufzubewahren und vor dem endgültigen Wegwerfen noch einmal hinein zu schauen. Obiger Auszug eines Interviews stammt aus so einer alten Zeitung: Der Tagespost, Nr 54 vom Samstag, 5. Mai 2012

Mir bleibt die Frage, wann man in Deutschland stolz auf seine Kirche ist. Wenn Frauen Priester sind? Geschiedene alle Sakramente empfangen dürfen?

Ich glaube kaum.

Die Protestanten sind noch weniger stolz auf ihre Kirche.