Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

 Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Bei der Spendung einer Taufe hört man öfters folgendes Lied:

Vergiss es nie, das s du lebst,
war keine eigene Idee.
Und dass du atmest,
kein Entschluss von dir.
Vergiss es nie, dass du lebst,
war eines anderen Idee.
Und dass du atmest, sein Geschenk an dich.

Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls,
keine Laune der Natur,
ganz egal, ob du dein Lebenslied
in Moll singst oder Dur.
Du bist ein Gedanke Gottes,
ein genialer noch dazu.
Du bist du, und das ist das Wunderbare,
du bist du.

Vergiss es nie!
Dein Gesicht hat niemand sonst auf dieser Welt.
Und solche Augen hast alleine du.
Vergiss es nie.
Du bist reich, egal, ob mit oder ohne Geld.
Du kannst leben, niemand lebt wie du.

Jeder Mensch also ist geschaffen nach dem Ebenbild Gottes, jeder Mensch ist anders, jeder aber ist einmalig und wunderbar in den Augen Gottes. Was für jeden Menschen stimmt, das stimmt in herausragender Weise von Maria, deren Geburtstag die Kirche heute feiert. Sie ist der Gedanke Gottes, der genialste noch dazu. Dieser Vers des Liedes passt in ganz wunderbarer Weise auf Maria.

Text: „Ganz schön bist Du, Maria“ – Marienpredigten aus Maria Vesperbild, Gerhard Löffler OMI, 2008, fe-medien Verlag, Kisslegg