Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Neu!
Leckerer
Richtig lecker
Damals
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

 Im Februar bereitet sich die Natur ganz langsam auf den Frühling vor

Das Märchen handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm weis, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Tatsächlich geben die Betrüger nur vor zu weben und dem Kaiser die Kleider zu überreichen. Aus Eitelkeit und innerer Unsicherheit erwähnt er nicht, dass er die Kleider selbst auch nicht sehen kann und auch die Menschen, denen er seine neuen Gewänder präsentiert, geben Begeisterung über die scheinbar schönen Stoffe vor. Der Schwindel fliegt erst auf, als ein Kind ausruft, der Kaiser habe gar keine Kleider an.

Aus Furcht um seine Stellung und seinen Ruf spricht wider besseres Wissen niemand, nicht einmal der treueste Minister des Kaisers, die offensichtliche Wahrheit aus; vor die Entscheidung „Ansehen und Wohlstand oder Wahrheit“ gestellt, entscheidet man sich letzten Endes gegen die Wahrheit und für die materiellen und ökonomischen Vorteile.

Des Kaisers neue Kleider ist ein bekanntes Märchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen.

In Norwegen hat ein Komiker des Kaisers neue Kleider klar entlarvt. Mit einem Reporterteam hat er den Schmu der Genderideologie enttarnt und bloßgestellt. Nichts am Genderterroismus entspricht der Wahrheit.Unter dem Deckmantel der Wissenschaft sind sowohl Frau als Mann zu Karikaturen ihrer selbst verkommen. Niemand durfte sich mehr so verhalten, wie er ist.

Es wird Zeit, dass dieser menschenverachtender Farce auch anderswo der Garaus gemacht wird.

Weitere Informationen