Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Gestern Abend wollte ich es wissen: Was genau ist eine Wallfahrt. Exakter: wie ist Wallfahrt allgemein verständlich definiert. Normalerweise mache ich es bei katholischen Begriffen nicht, diesmal – aus welchem Grund auch immer – doch.

Ich habe bei Wikipedia die Erklärung zu Wallfahrt aufgerufen. Hier ein Auszug:

Eine Wallfahrt (lat. peregrinatio religiosa, v. wallen in eine bestimmte Richtung ziehen, fahren unterwegs sein) ist eine traditionelle Reise, um ein heiliges Gebot zu erfüllen oder zum Zweck des Besuches einer bestimmten Pilgerstätte mit religiöser Bedeutung. Im symbolischen Sinn ist die Pilgerfahrt sowohl eine Initiation als auch ein Akt der Ergebenheit. Sie hat eine hohe moralische Bedeutung und kann auf den alten Glauben, dass die übernatürlichen Mächte ihre Kraft an bestimmten Orten besonders stark entfalten, zurückgehen. …

Oh! Bisher habe ich gewusst was eine Wallfahrt ist. Die Erklärung dieses Theologen/Soziologen/Soziopathen/Serienmörders (unzutreffendes bitte unterstreichen) wäre ohne mein Hintergrundwissen geeignet, völlige Verwirrung zu stiften.

Eines aber wusste ich sofort. Den Namen des Verfassers. Ganz eindeutig heißt der Verfasser Dr. Bur-Malottke. Bur-Malottke, der in der religiösen Begeisterung des Jahres 1945 konvertiert hatte, hatte plötzlich „Über Nacht“, so sagte er, „religiöse Bedenken bekommen.“ Hatte sich „plötzlich angeklagt gefühlt, an der religiösen Überlagerung des Rundfunks mitschuldig zu sein“, und war zu dem Entschluss gekommen, Gott, den er in seinen beiden Vorträgen oft zitiert hatte, zu streichen und durch eine Formulierung zu ersetzen, die mehr der Mentalität entsprach, zu der er sich vor 1945 bekannt hatte. Bur-Malottke hatte vorgeschlagen, das Wort Gott durch die Formulierung „jenes höhere Wesen, das wir verehren“ zu ersetzen. (Heinrich Böll, Doktor Murkes gesammeltes Schweigen, 1958)

Böll war der Typ des Bur-Marlottkes noch eine milde Satire wert. Genüsslich erzählt Böll welche Auswirkungen die Änderungen Bur-Marlottkes auf den Sendebetrieb und ganz besonders auf Dr. Murke haben. Lesenswert.

Heute wimmelt das Internet nur von Bur-Malottkes. Die Rede von und über Gott ist fast verschwunden. Dieser Gottesschwund ist ansteckend und hat sogar hohe Kirchenkreise erfasst.

Es geht fröhlich in den Abgrund. Aber nicht mit mir.