Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

Was meint Anni in ihrem Kommentar mit „The great gig in the sky fällt heute Abend aus. Da bringst Du eine Alternative. So!“ Ich habe bei Youtube gesucht und das einzige, das ich gefunden habe war the great gig in the sky von Pink Floyd.

Das verstehe ich nicht. „Wir machen Bildung“, hat mir Anni vor einiger Zeit gesagt, „abends wird konzertante Musik gespielt und sonst nichts. So!“ Annis „So!“ ist ein kategorischer Imperativ. Eher ein absoluter Imperativ. Es gibt keinen Widerspruch.

Pink Floyd ist nun mal nicht konzertant. Nur bombastisch. Ich spiele es trotzdem, auch wenn Anni verärgert ist. Dann soll sie nicht nuscheln und klare Anweisungen geben.

Vielleicht soll ich Pink Floyd wegen des einleitenden Sprechgesangs spielen. Danach wird ja nur noch geuuuuhuhuut und geoohoohooot. Hier der Text:

And I am not frightened of dying, any time will do, I don’t mind.
Why should I be frightened of dying?
There’s no reason for it, you’ve gotta go sometime.“
„If you can hear this whispering you are dying.“
„I never said I was frightened of dying.“

Ich habe den Text gerade von pons.eu übersetzen lassen.

Und ich bin nicht davon erschrocken zu sterben, jede Zeit tut es, ich störe mich nicht.
Warum sollte ich davon erschrocken zu sterben sein?
Es gibt keinen Grund dafür, Sie müssen zeitweilig werden „.
„Wenn Sie dieses Flüstern hören können, sterben“ Sie.
„Ich sagte nie, dass ich davon erschrocken zu sterben war.

Na ja, die Qualität ist automatisch. Aber warum soll ich verängstigt vor dem Sterben sein. Alles stirbt, ich auch. Ich bin Christin, römisch katholisch. Nach dem Sterben schaue ich Gottes Herrlichkeit. Ja … Natürlich nur, wenn ich mich an Gottes Gebote halte. Das alte Testament voll rauf und runter.

Nur ein paar Aufhebungen hat Gott selbst gemacht. Die für mich persönlich wichtigste: Ich darf Koteletts essen. Mehrfach im Neuen Testament erlaubt. Mir gefällt diese Stelle am Besten: „Nicht was in den Mund hinein, sonder was aus ihm herauskommt ist unrein.“

Ansonsten fast alles geblieben. Die zehn Gebote sowieso. Obwohl … Wenn ich ansonsten nichts zu beichten hätte, das fünfte Gebot hat es für mich in sich.

Meine aufbrausende Art geht mir selbst auf die Nerven. Aber beichten hilft. Im Laufe der Jahre bin ich doch viel beherrschter geworden. Ein wenig zumindest. Aber ich möchte hier keinen Seelenstriptease hinlegen. Da könnte ich mir schon wieder ein für … Ähh!

Also, Freiburgbärin proudly presents:

Pink Floyd, the great gig in the sky, live – auf ausdrücklichen Wunsch von Anni Freiburgbärin von Huflattich per Kommentar:

Gute Nacht