Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Selbst schuld

„du musst Dich nicht entschuldigen“

Ich habe schwere Schuld auf mich geladen. Ich weiß genau, dass ich jemanden verletzt habe. Mir wird klar, dass ich mich für mein Verhalten entschuldigen muss. Die Antwort ein lapidares, gleichgültiges: „du musst Dich nicht entschuldigen“. Im weiteren Verlauf ein unverhohlenes „ist mir völlig egal was du machst, interessiert mich nicht“.
Menschen verzeihen nicht. Diese Erfahrung habe ich nicht nur vor kurzem gemacht.

Ich bin eine (vielleicht) gute Katholikin. Das, was ich anderen zugefügt habe, habe ich auch Gott zugefügt. Also habe ich mein Gewissen erforscht, meine Teil der Schuld herausgearbeitet. Dabei habe ich sogar eine noch eine viel schlimmere Altlast gefunden, die damals viel schmerzlicher war, als der kürzliche Fall, wohl aber im Laufe der Jahre in Vergessenheit geriet. Damals war ich noch keine (vielleicht) gute Katholikin.

Meine Schuld, die durch meine Sünde entstanden ist, habe ich gebeichtet. Vor Gott bin ich jetzt „schuldenfrei“. Gott ist barmherzig, der Mensch erbarmungslos. Seit meiner Beichte geht es mir wieder gut.
 
Gerade vor Ostern ist die Zeit, in der jeder Katholik beichten sollte. Sich seiner Schuld vor Gott entledigen. Schuldenfrei eine neue Zeit beginnen, beichten.

Prälat Imkamp hat Dankeswerter Weise ein Beichtspecial mit katholisch1.tv produziert. Alles über die Beichte, Sinn und Zweck im Video.

Zur Einstimmung ein typischer „Imkamp“: „Die Leute, die meinen, sie könnten im Wald also den inneren Frieden und die Ruhe finden, die sollen sich dann vom Oberförster beerdigen lassen.“

Lieber hoch geschätzter Prälat Imkamp, das integrale Serviceangebot gibt es zumindest während der Fastenzeit auch in Stuttgart St. Albert. Auch die Petrusbruderschaft ist sehr um das Wohl der Gläubigen bemüht.

Beichtgelegenheiten in Maria Vesperbild, in diesen Tagen auch mit „Sonderschichten“. Hier die Zeiten (korrigierte Zeiten):

Palmsonntag:     7.00 – 11.00 Uhr und 19.00 – 20.00 Uhr

Karwoche, Montag – Mittwoch: 18.30 – 20.00 Uhr

Gründonnerstag: 18.00 – 22.30 Uhr

Karfreitag:      8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 20.00 Uhr

Karsamstag:     8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 20.00 Uhr

Ostersonntag:      7.00 – 11.00 Uhr und19.00 – 20.00 Uhr

Sie haben zu diesen Zeiten auch die Auswahl zwischen mehreren Beichtvätern