Mit der Bestie auf DU
Hauptmenü
Lecker
Lecker!
Leckerer
Richtig lecker
Leckerstest
MHHM! Schweinekotelett! Am leckersten
Links

Rosenkranzkönigin

Mit manchen Büchern wird man erst bekannt, wenn sie verrissen werden. So geschehen mit diesem Buch. Hätte nicht ein völlig unbekannter Priester, seines Zeichens Pfingsterklärer in Augsburg, so vehement für dieses Buch negative Werbung gemacht, es wäre mir nie aufgefallen. So wird seine Aussage wie folgt zitiert:  „Auch in der Ökumene, so Mayr, habe Mixa Schaden angerichtet; dessen Buch ‚Selbstverständlich katholisch!’ hätten gewiss nur ‚seine Freunde’ gelesen.“ So angepriesen kann es natürlich nur eine Reaktion geben: Das Buch endlich lesen und eine „Mixa-Freundin“ werden!

Auf 175 Seiten gibt Bischof Mixa umfassend und selbstbewusst Auskunft über das Wesen des Katholischen. „Selbstverständlich katholisch“ ist ein Interviewprotokoll, die Fragen stellt Reinhold Michels von der Rheinischen Post, beantwortet werden sie von Bischof Mixa.

Dreizehn Kapitel, thematisch geordnet geben einen guten Überblick über die Position der Kirche und ihre Relevanz für die Gesellschaft. Egal, ob es um die Sexualmoral der Kirche (Kapitel: „Die Spaßverderberin“), die Ökumene (Kapitel: „Die ‚Evangelischen’“) oder Kinder, Familie und Zölibat geht, Bischof Mixa gibt die richtigen Antworten auf Fragen, die es in sich haben; drei Beispielfragen:

Der Tod sei das Tor zum Leben, heißt es. Ist das katholische Einfachheit, Schlichtheit oder Autosuggestion?

Was macht die katholische Kirche besser als andere christliche Kirchen?

Ist es unkatholisch mit menschlichen Embryonen zu forschen, um schreckliche Krankheiten zu besiegen?

Die Antworten sind selbstverständlich katholisch. So lautet die Antwort auf die letzte Frage: „In Deutschland wurden in den vergangenen 25 Jahren sieben Millionen Menschen durch Abtreibung getötet. Die Heilung eines Menschen kann nie und nimmer durch das Töten eines anderen, in der Regel hilflosen, in seiner Würde aber unantastbaren Menschen geschehen.“ Antworten, gradlinig katholisch, ohne Ausflüchte.

Ein Bonbon ganz besonderer Art liefert Reinhold Michels, der in der Vorbemerkung schreibt: „So konnten die vielen Stunden des Gesprächs … ungestört, entspannt und konzentriert zugleich bewältigt werden. Genügend Kaffee sorgte für bleibende Wachheit“. Kaffee! Kein Alkohol, wie es Bischof Mixa unterstellt wird.
Selbstverständlich katholisch!

Gebundene Ausgabe: 175 Seiten

Verlag: Sankt Ulrich Verlag; Auflage: 2., Aufl. (1. Januar 2006)

ISBN-10: 3936484503

ISBN-13: 978-3936484502

Ebenfalls lesenswert:

Priester für die Welt. Bischof Walter Mixa im Gespräch mit Norbert Matern

Gebundene Ausgabe: 198 Seiten

Verlag: Sankt Ulrich Verlag; Auflage: 2., unveränd. A. (1. Juli 2005)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3929246430

ISBN-13: 978-3929246438
Friede und Versöhnung im Zeichen des Kreuzes. Meditationen von Bischof Walter Mixa

Broschiert: 120 Seiten

Verlag: Don Bosco Verlag; Auflage: 1., Aufl. (23. November 2004)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3769815017

ISBN-13: 978-3769815016